Til Schweiger

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Til Schweigers Tochter Emma spielt in der Kino-Komödie "Kokowääh" ihre erste Hauptrolle. Bereits mit ...
07.01.2011, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Til Schweigers Tochter Emma spielt in der Kino-Komödie "Kokowääh" ihre erste Hauptrolle. Bereits mit ...

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Til Schweigers Tochter Emma spielt in der Kino-Komödie "Kokowääh" ihre erste Hauptrolle. Bereits mit fünf Jahren debütierte der jüngste Spross von Til Schweiger und seiner von ihm getrennt lebenden Frau Dana im Kinohit "Keinohrhasen" (2007). Auch in "Männerherzen" (2009) und "Zweiohrküken" (2009) hatte Emma kleinere Rollen. Gegenüber "Bild" erklärte der stolze Papa: "Sie hat total Lust aufs Spielen, liebt die Zeit am Set. Sie kann sich schon viel besser Text merken als bei 'Zweiohrküken'. Aber wenn sie keinen Bock mehr hat, rollt sie mit den Augen. Sie hat wirklich wahnsinnige Blicke drauf!" Auf die Frage, ob seine Tochter später Schauspielerin werden möchte, entgegnete der 47-Jährige: "Bisher weiß ich davon nichts. Aber ein Kind in dem Alter hat jeden Tag einen neuen Berufswunsch." Der von Til Schweiger erneut als Regisseur, Produzent und Hauptdarsteller in Personalunion geschaffene Film "Kokowääh" über einen Drehbuchautor, der plötzlich mit dem Ergebnis eines One-Night-Stands konfrontiert wird, kommt am 3. Februar in die Kinos.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+