Leute US-Schauspieler Randy Quaid in Kanada festgenommen

Los Angeles. Bizarres Drama um US-Schauspieler Randy Quaid (60) und seine Frau Evi (47): Das in den USA per Haftbefehl gesuchte Paar ist im kanadischen Vancouver festgenommen worden. Sie sollen gegen die Einwanderungsvorschriften verstoßen haben.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Los Angeles. Bizarres Drama um US-Schauspieler Randy Quaid (60) und seine Frau Evi (47): Das in den USA per Haftbefehl gesuchte Paar ist im kanadischen Vancouver festgenommen worden. Sie sollen gegen die Einwanderungsvorschriften verstoßen haben.

Bei einer gerichtlichen Anhörung am Freitag baten sie die Behörden darum, in Kanada bleiben zu dürfen. Quaid argumentierte vor Gericht, er wolle in Vancouver seine Filmkarriere neu starten, berichtete die Zeitung «Globe and Mail».

Evi Quaid erklärte, dass sie sich in Kanada sicherer fühle. Mehrere Freunde von ihnen seien in den letzten Jahren in den USA umgebracht worden, sie sorgten sich um ihre eigene Sicherheit, fuhr die 47-Jährige nach Angaben der «Vancouver Sun» fort. Das Paar versprach, bei Vorladung in den USA vor Gericht zu erscheinen.

Nach einem verpassten Gerichtstermin hatte ein kalifornischer Richter zu Wochenbeginn Haftbefehl gegen das Paar erlassen. Im September waren beide wegen Hausfriedensbruch angeklagt worden. Am 26. Oktober sollen sie vor den Richter treten.

Der ältere Bruder von Dennis Quaid («The Day After Tomorrow») soll mit Evi illegal in einem Haus in Santa Barbara gewohnt haben, in dem er früher einmal gelebt hatte. Sie hätten Schäden in Höhe von 5000 Dollar (3600 Euro) verursacht, behauptet der Hausbesitzer. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+