Notfälle Zirkuslöwen attackieren Dompteur in der Ukraine

Kiew. Vor den Augen entsetzter Zuschauer haben zwei Löwen in einem Zirkus in der Ukraine ihren Dompteur angegriffen und schwer verletzt. Alexej Pinko liege mit Wunden im Bauchbereich in einer Klinik, er sei aber außer Lebensgefahr, berichtete die Zeitung «Komsomolskaja Prawda».
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Kiew. Vor den Augen entsetzter Zuschauer haben zwei Löwen in einem Zirkus in der Ukraine ihren Dompteur angegriffen und schwer verletzt. Alexej Pinko liege mit Wunden im Bauchbereich in einer Klinik, er sei aber außer Lebensgefahr, berichtete die Zeitung «Komsomolskaja Prawda».

Er habe den Angriff erwartet, sagte ein Mitarbeiter des 43-jährigen Dompteurs. «Einer der Löwen ist geschlechtsreif und wollte wohl testen, wer Herr im Haus ist.» Bei dem Angriff, der sich bereits am Samstag in der Stadt Lwiw (Lemberg) ereignet hatte, konnten Helfer die aggressiven Raubtiere mit Wasserstrahlen und Eisenstangen ablenken.

Nach dem Zwischenfall in der westukrainischen Stadt forderte die internationale Tierschutzorganisation Vier Pfoten ein sofortiges Wildtierverbot im Zirkus. Der Angriff unterstreiche die oft enormen Sicherheitsmängel, teilte die Stiftung mit Hauptsitz in Österreich mit. Dagegen sagte Pinko, er wolle nach seiner Genesung weiter mit den afrikanischen Löwen arbeiten. Laut Zirkusdirektor Roman Sdrenyk wird der aggressivere der beiden Löwen vermutlich an einen Zoo abgegeben. Besucher hatten den Angriff mit Mobiltelefonen gefilmt und das Video im Internet verbreitet. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+