Unglück Zwei Tote und acht Verletzte bei Hausbrand in Hagen

Das Gebäude ist nach dem Feuer wohl einsturzgefährdet - es gehört einer Hilfsorganisation zur Wiedereingliederung ehemaliger Obdachloser. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.
20.01.2022, 22:59
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Hagen (dpa) - Nach dem tödlichen Brand in einem Haus in Hagen ist die Identität der beiden Toten weiter unklar. Allerdings deute einiges darauf hin, dass es sich um zwei namentlich bekannte Vermisste handle - eine Frau und einen Mann - sagte ein Sprecher der Polizei.

Die Brandursache sei ebenfalls noch offen. Zunächst müsse ein Statiker hinzugezogen werden, da das Gebäude wohl einsturzgefährdet sei. Nach Angaben der Polizei gehört das Haus einer Hilfsorganisation zur Wiedereingliederung ehemaliger Obdachloser.

Bei dem Unglück am Donnerstag hatten Feuerwehrleute zunächst eine Leiche entdeckt, am Abend dann eine zweite. Zudem wurden bei dem Feuer zwei Menschen schwer und sechs weitere leicht verletzt.

© dpa-infocom, dpa:220120-99-790710/3

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+