Selbstständiger Steuerberater mit türkischen und kurdischen Wurzeln
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

„Der Schlüssel zu allen Türen liegt in einem selbst“

23.11.2018

"Authenzität und ein freundliches Auftreten sind wichtig - für den Beruf aber auch für das soziale Miteinander", so Kilic.
"Authenzität und ein freundliches Auftreten sind wichtig - für den Beruf aber auch für das soziale Miteinander", so Kilic.

Ich bin in Nordenham geboren und aufgewachsen. Meine Eltern stammen beide aus der Türkei, haben allerdings kurdische und türkische Wurzeln. Meine Schulzeit habe ich in zwiespältiger Erinnerung: besonders die frühen Jahre in der Grundschule waren eigentlich sehr schön und fielen mir leicht. Ich erinnere mich auch daran, dass ich sehr nette Lehrerinnen und Lehrer hatte. Die späteren Schuljahre hingegen waren eher turbulent und mündeten später in der achten Klasse sogar mit einer Reihe von Fünfen im Schulzeugnis: in Deutsch, Englisch, Französisch, Geschichte und Biologie.

Falsche Einstellung

Herr Kilic ist glücklich über seinen Erfolg. Er ist der Meinung, dass man alles schaffen kann, wenn man sich auf seine Stärken besinnt.
Herr Kilic ist glücklich über seinen Erfolg. Er ist der Meinung, dass man alles schaffen kann, wenn man sich auf seine Stärken besinnt.

Wenn ich jetzt im Nachhinein überlege, woran es gelegen hat, dann bin ich mir sicher, dass meine Einstellung jahrelang ein großes Hindernis war. Es lag immer nur an mir selbst, meiner fehlenden Motivation und meiner Betrachtungsweise. Schuldzuweisungen an Lehrer oder Mitschüler waren eigentlich immer nur faule Ausreden. Falsche Wahrnehmungen, dass man mich nicht mochte,  haben für unnötigen Ballast gesorgt und letztlich den zeitweiligen Misserfolg gebracht. Aber ich hatte Glück. Dank eines sehr begabten Nachhilfelehrers habe ich es geschafft, mich wieder aufzurappeln. Ich machte mein Fachabitur mit einem Notendurchschnitt von 1,5 und mein Studium sogar mit  1,3 als Jahrgangsbester. Rückblickend betrachtet lagen mir entweder alle oder gar keine Fächer. Es kam immer darauf an, wie es in mir drin aussah.

Negativem mit Positivem begegnen

Emrullah Kilic ist selbstständiger Steuerberater. Den Weg dorthin hat er vor allen Dingen mit einer positiven Lebenseinstellung gemeistert.
Emrullah Kilic ist selbstständiger Steuerberater. Den Weg dorthin hat er vor allen Dingen mit einer positiven Lebenseinstellung gemeistert.

Jugendlichen, die sich heute in einer ähnlichen Situation befinden, rate ich, sich auf die eigenen Stärken zu besinnen, Konzentrationsübungen zu machen und auf Negatives immer Positives zu entgegnen. Wenn bestimmte Lehrer beispielsweise als abweisend oder ihr Verhalten gar als diskriminierend empfunden werden, schafft ein authentisches und freundliches Entgegentreten in den allermeisten Fällen Abhilfe. Man ist immer das, was man denkt und wie man denkt. Es manifestiert sich in der Ausstrahlung, die letztlich auch entscheidend für die Reaktion der anderen ist.

Persönliche Entwicklung

Seit 2016 führt Kilic sein Büro in Horn-Lehe. Demnächst wird er noch ein zweites in Hamburg eröffnen.
Seit 2016 führt Kilic sein Büro in Horn-Lehe. Demnächst wird er noch ein zweites in Hamburg eröffnen.

Das Leben sollte sich aber nicht nur auf Schule oder Arbeit und reinen Freizeitspaß beschränken; ich finde es wichtig, auch soziale und geistige Bedürfnisse zu stillen. In Sportvereinen zum Beispiel oder in gemeinnützigen Vereinen. Das kann helfen, sich persönlich weiter zu entwickeln und zu mehr innerer Stärke zu gelangen. In meiner Jugend, vor allem in meiner Zeit als Student, haben wir Leserunden gehabt, in denen wir uns mit der positiven Denkweise als Muslim befasst haben, sprich die Werte unserer Kultur und Religion auf einen äußerst positiven Nenner gebracht haben.

Verantwortung übernehmen

Viele Menschen neigen dazu, sich in eine Opferrolle zu versetzen und übernehmen keine Verantwortung für ihr eigenes Leben. Ich bin der Meinung, dass der Schlüssel zu allen Türen in einem selbst liegt. Es gibt von einem Theologen aus dem 19. Jahrhundert ein berühmtes Zitat für die Kurden, die in der Türkei lebten und die sich diskriminiert fühlten: „Wenn Ihr eure geistige Vollkommenheit bewahrt, ist es egal, wie die Regierung, Istanbul und die Türken insgesamt zu euch eingestellt sind, sie werden euch nicht schaden, sondern ganz im Gegenteil, sie werden euch unterstützen.“ Es ist schön, zu wissen, dass die Macht und Verantwortung darüber, was wir denken und wie wir leben in unseren eigenen Händen liegt und die Schuldzuweisung an andere nur eine falsche Illusion ist.

Emrullah Kilic hat sich im März 2016 als Steuerberater selbstständig gemacht. Weitere Informationen unter www.steuerberater-ek.de


Leserkommentare
WESER-KURIER_Onlineredaktion am 22.11.2019 16:23
Hallo FrankGerhard,

die Thematik hört sich sehr interessant für die Berichterstattung an. Könnten Sie bitte mit unserer Onlineredaktion ...
admiral_brommy am 22.11.2019 16:00
Nun werden Sie man nicht gleich übermütig. Dazu hat sich unser Staat zu oft vorführen lassen.