Wetter: Nebel, 0 bis 4 °C
Fernwehmusik in der Glocke
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

So klingt Afrika

30.11.2018

Aline Frazão gibt mit Blick Bassy ein Doppel-Konzert in der Glocke.
Aline Frazão gibt mit Blick Bassy ein Doppel-Konzert in der Glocke. (Fradique)

Am 12. März 2019 geben zwei Vertreter der afrikanischen Musikszene mit einem Doppelkonzert ihr Glocke-Debüt: Blick Bassy und Aline Frazão. Die beiden Musiker haben sich zusammengefunden, um in Bremen auf musikalische Art und Weise von ihrer Heimat und ihren Erfahrungen in der Welt zu erzählen. So können sich die Besucher auf westafrikanische Rhythmen und traditionelle Musik freuen, die mit Elektrogrooves, sanften Delta-Blues sowie Jazz und Indie-Rock in einzigartigen Melodien verbunden werden. Zunächst stehen Blick Bassy (Gesang, Gitarre, Banjo) mit Clément Petit (Violoncello und Background vocals) und Johan Blanc (Posaune, Keyboard und ebenfalls Background vocals) auf der Bühne. Den zweiten Part des Konzerts gestaltet das Quartett aus Aline Frazão (Gesang und Gitarre), Mayo (Bass), Miroca Paris (Schlagzeug und Perkussion) und Jéssica Pina (Trompete).

Einzigartiger Mix

Die Künstlerin Aline Frazão stammt aus Angola und hat schon in Portugal und Spanien gelebt.
Die Künstlerin Aline Frazão stammt aus Angola und hat schon in Portugal und Spanien gelebt. (Fradique)

Blick Bassy ist Musiker aus Kamerun und singt auf Englisch und Bassa,  einer der 260 gesprochenen Sprachen in seinem Heimatland. Westafrikanische Klänge verknüpft er gekonnt mit amerikanischem Delta-Blues, Soul, Afropop und Elementen aus dem Gypsy-Swing. Der kamerunische Sänger und Gitarrist vereint, ebenso wie Frazão, moderne Stile mit traditionellem Rhythmus. So entstehen unwiderstehliche Grooves, aber auch ein in sich gekehrtes, besinnliches Klangspektrum. Der Singer/Songwriter mit der hellen samtenen Stimme lebt in Frankreich und hat hier zu einer fantasiereichen Kammermusik der Zwischentöne gefunden. Er kombiniert Gesang, Gitarre, Cello und Posaune mal mit Country, Blues und Old Time Jazz, dann wieder Klassik, Bossa oder die traditionelle westafrikanische Musik. „Eigentlich braucht es nur sehr wenig", sagt Blick Bassy, der einer Zeit der „Informationen in Endlosschleife“ etwas ganz Pures entgegensetzen möchte: eine eindringliche Stimme und starke Emotionen.

In der Welt zuhause 

Blick Bassy aus Kamerun bietet eine unvergleiche Mischung aus verschiedenen Musikstilen.
Blick Bassy aus Kamerun bietet eine unvergleiche Mischung aus verschiedenen Musikstilen. (Denis Rouvre)

Auch dass Aline Frazão Heimat mit kosmopolitischen Einflüssen garniert kommt nicht von ungefähr. Die Sängerin ist in Angola geboren und aufgewachsen. Schon als Jugendliche zieht es sie zunächst für ein Studium nach Lissabon und dann für eine Musikkarriere nach Spanien. Seither hat Frazão insgesamt vier Alben veröffentlicht und ist in der ganzen Welt aufgetreten. Den Großteil ihrer Songs für das neue Album hat sie in ihrer Heimatstadt Luanda geschrieben. Der portugiesischen Sprache und den lusophonen Musikstilrichtungen ist sie immer treu geblieben.

GLOCKE Spezial

Beide Künstler bringen Weite-Welt-Töne, Stimmgewaltigkeit sowie Melodien und Texte voller Poesie nach Bremen. Blick Bassy im Trio und Aline Frazao im Quartett bestreiten je eine Konzerthälfte und stellen ihr aktuelles Album vor. In Deutschland ist es das einzige Konzert in dieser Konstellation, das in der Reihe GLOCKE Spezial läuft.  „Wir dürfen uns also auf eine ganz besondere Premiere mit zwei herausragenden Künstlern der aktuellen Weltmusik-Szene freuen“, so Constance Strachauer, die in der Glocke für die Konzertplanung und das Marketing verantwortlich ist.

Tickets für das Konzert in Bremen können jetzt schon in der Glocke oder bei den bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden. Die Karten sind ermäßigt ab 15,20 Euro erhältlich. Weitere Informationen und Verkauf beim Ticket-Service in der Glocke, Domsheide 6-8, 28195 Bremen und unter www.glocke.de


Leserkommentare
admiral_brommy am 20.11.2019 10:17
Zugegebenermaßen kann ich da etwas eigensinnig sein. Aber ein Anbieter, der es schick findet, mich mit sinnigen oder eher unsinnigen Anglizismen ...
Turugeno am 20.11.2019 10:17
Wow, das beeindruckt mich jetzt sehr. Wenn 3,2% der Gesamtbevölkerung in demokratischen Wahlen "an die Macht kommen ", dann haben die Bewohner des ...