Wetter: heiter, 9 bis 22 °C
Gezielt weiterbilden
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Bestens gewappnet für die nächste Karrierestufe

21.08.2019
Der Erfahrungsaustausch mit anderen Teilnehmer*innen trägt oft maßgeblich zum Lernerfolg bei.
Der Erfahrungsaustausch mit anderen Teilnehmer*innen trägt oft maßgeblich zum Lernerfolg bei.

Der Teamleiterposten ist zum Greifen nah oder bereits ergattert und fachlich sieht man sich für die neue Aufgabe durchaus gut vorbereitet. Aber wie sieht es mit dem betriebswirtschaftlichen Know-how aus? Wie wird eine Abteilung gut organisiert und wie werden die Mitarbeiter*innen effizient eingesetzt? Wie können eventuelle Unstimmigkeiten im Team, zum Beispiel wegen kultureller Unterschiede oder fehlender Kommunikation, optimal gelöst werden? Auch wenn sich vieles heutzutage mithilfe von YouTube-Videos aneignen lässt – alles sicherlich nicht. Rückfragen an die Referent*innen, der Erfahrungsaustausch mit Anderen und das gemeinsame Ausprobieren und Erarbeiten in der Gruppe sind wichtige Lernerlebnisse, damit sich neues Wissen wirksam einprägt. Weiterbildungen dieser Art bieten auch Hochschulen an – für Berufserfahrene, die sich fachlich weiterqualifizieren möchten, ohne ein aufwändiges Studium zu absolvieren. Die Kurse an Hochschulen zeichnen sich insbesondere durch das fachliche Niveau sowie eine enge Verzahnung von Praxis und Theorie aus. Im Vordergrund steht die Vermittlung praxisrelevanten Wissens, das im beruflichen Kontext angewendet werden kann.

HSB Professional School

Die Kurse an der Professional School der Hochschule Bremen zeichnen sich nur eine enge Verzahnung von Praxis und Theorie aus.
Die Kurse an der Professional School der Hochschule Bremen zeichnen sich nur eine enge Verzahnung von Praxis und Theorie aus.

Derzeit startet die Hochschule Bremen ihre neue Professional School und den Aufbau von Seminaren und Zertifikatsprogrammen aus mehreren Lernmodulen. Je mehr Module besucht werden, desto höherwertiger ist das Abschlusszertifikat: Das „Certificate of Advanced Studies“ (CAS) gibt es für Weiterbildungen aus zwei Modulen. Für Programme aus fünf Modulen wird das Zertifikat  „Diploma of Advanced Studies“ (DAS) verliehen. Am 20. September 2019 startet die nächste Weiterbildung zum Thema „Personal und Organisation“. Diese umfasst insgesamt fünf Blockveranstaltungen, die jeweils Freitagabend und am Samstag stattfinden. „Mit dieser Weiterbildung sprechen wir Personen an, die keinen betriebswirtschaftlichen Hintergrund haben, aber Basiswissen im Bereich Personal- und Organisationsmanagement benötigen, weil sie z. B. eine Gruppenleitung übernommen haben oder sich darauf vorbereiten möchten“, erklärt Marlene Schwegmann, die als Projektmanagerin für die Weiterbildung an der Hochschule Bremen zuständig ist. Voraussetzung ist eine Erstausbildung oder -studium samt Berufserfahrung. Wahlweise kann am Ende der Weiterbildung eine Prüfung abgelegt werden. Wird diese erfolgreich bestanden, erhalten die Teilnehmer*innen sechs ECTS-Punkte, die sie sich für ein weiterführendes Studium oder ein anschließendes CAS- oder DAS-Zertifikat anrechnen lassen können. Die noch im Aufbau befindlichen Module im Bereich Betriebswirtschaft richten sich bewusst an Teilnehmer*innen ohne wirtschaftswissenschaftlichen Hintergrund, zum Beispiel Ingenieur*innen oder Geisteswissenschaftler*innen. Im Rahmen der so genannten Offenen Hochschule stehen die Weiterbildungsangebote auch explizit Nicht-Akademiker*innen zur Verfügung.

Warum ein Zertifikatsabschluss?

Gegenüber Studiengängen haben die zeitlich komprimierten Zertifikatsprogramme den Vorteil, dass sie sich besser in den beruflichen und privaten Alltag integrieren lassen und – nicht wie ein Studium – jahrelang dauern. Je nach Umfang des Programms kann der Abschluss nach wenigen Wochen oder längstens anderthalb Jahren erworben werden. Zudem seien die Programme thematisch sehr fokussiert, sagt Schwegmann. Während ein betriebswirtschaftliches Studium, ganz gleich, ob in Vollzeit oder berufsbegleitend, möglichst viele Aspekte abdecke, hätten die Module der Professional School einen klar definierten Schwerpunkt - wie zum Beispiel der jetzt startende Kurs „Personal und Organisation“. Die Veranstaltungen sind von Ende September bis Mitte November geplant. Wer sich für die Weiterbildung interessiert, kann sich für eine Beratung an Frau Astrid Decker unter 0421 59 05 47 93 oder per Mail an astrid.decker@hs-bremen.de wenden.

Weitere Informationen unter www.professional-school-bremen.de/personal-und-organisation

Termine

Ort: Hochschule Bremen, Langemarckstraße 113, 28199 Bremen

Freitag, 20.09.2019, 18.00-21.15 Uhr und Samstag, 21.09.2019, 09.00-16.00 Uhr
Freitag, 27.09.2019, 18.00-21.15 Uhr und Samstag, 28.09.2019, 09.00-16.30 Uhr
Freitag, 01.11.2019, 18.00-21.15 Uhr und Samstag, 02.11.2019, 09.00-16.30 Uhr
Freitag, 08.11.2019, 18.00-21.15 Uhr und Samstag, 09.11.2019, 09.00-16.30 Uhr
Freitag, 15.11.2019, 18.00-21.15 Uhr und Samstag, 16.11.2019, 09.00-16.30 Uhr

Leserkommentare
reswer am 21.09.2019 09:08
Der Klimawandel wird benutzt!

Sie wollen den Systemwechsel

Mindestens 100.000 Menschen sind in Berlin für die Rettung des ...
heinmueckausbremerhaven am 21.09.2019 09:04
Die Klimakrise scheint noch nicht in den Köpfen der GROKO angekommen zu sein.
Was viel Klimawissenschaftler vorhergesagt haben und an ...