Wetter: Regen, 1 bis 6 °C
Viele Bürger sind mangels Wissen bei Finanzfragen unsicher
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Drei Gründe für den Ausbau Ihres Finanzwissens

07.06.2019

Aktien sind hochspekulativ, Rentenfonds sind nur für die Rendite geeignet und der Zinseszins ist ausschließlich etwas für Fachleute. Eines der Statements haben Sie mit Sicherheit schonmal gehört. In den meisten Fällen lassen sich wirtschaftliche Zusammenhänge nicht in einem Satz zusammenfassen und sind weitaus komplexer. Deshalb ist es für Personen, die sich nicht jeden Tag mit diesen Themen beschäftigen, schwer, die richtigen Aussagen zu filtern und zu verstehen. Immer noch ist es hierzulande um das Finanzwissen nicht zum Besten gestellt. Viele Bürger sind mangels Wissen bei Finanzfragen unsicher und machen deshalb Fehler. Insbesondere durch die aktuellen Entwicklungen der Bremer Bankenlandschaft fällt es zunehmend schwerer, den richtigen Ansprechpartner zu finden.

1. Viele Menschen unterschätzen, dass sie rechtzeitig und vor allem ausreichend für die Rente vorsorgen müssen.

Wer erst mit 45 statt mit 35 Jahren anfängt, monatlich für das Alter zu investieren, muss etwa die doppelte monatliche Rate aufbringen, damit er unter sonst gleichen Bedingungen mit 65 Jahren das gleiche Vermögen aufgebaut hat. Folglich lautet die Frage, wie man diese Herausforderung lösen kann und ob die vorhandenen Einnahmen reichen.

2. Den Umgang mit Geld und wirtschaftliche Zusammenhänge kann man nicht früh genug lernen.

Wer sich in Finanzangelegenheiten schlecht auskennt, nimmt beispielsweise eher einen Kredit auf, spart weniger oder entscheidet sich für den falschen Anbieter. Solche typischen Anlegerfehler sind oftmals zu vermeiden, wenn die Betroffenen schon im Vorfeld über mehr finanzielles Grundlagenwissen verfügen. Deswegen sollte man nachhaken, bis man alle Daten und Fakten wirklich versteht. Finanzwissen hilft nicht nur später bei der Wahl der Geldanlage, es hilft auch Verträge zu durchblicken um die finanziellen Mittel am wirkungsvollsten für sich einsetzen zu können.

3. Wer nichts weiß, muss alles glauben…

Diese Weisheit gilt auch beim Thema Finanzen. Wer etwa das Verhältnis von Risiko und Rendite bei der Geldanlage, sowie der damit verbundenen Kosten nicht kennt, ist besonders anfällig für vollmundige Versprechungen dubioser Finanzberater.

Den richtigen Ansprechpartner finden

Die Bremische Volksbank ist seit 90 Jahren erfolgreich in Bremen tätig und setzt sich für die Region ein. Mitten im Herzen der Stadt an der Domsheide. Die Finanzmanager der Bremischen Volksbank sind darauf spezialisiert, erst zuzuhören und dann zu beraten. Dazu zählt vor allem, erklärungsbedürftige Finanzprodukte verständlich zu erklären. Bei der Bremischen Volksbank findet jeder Kunde die richtige Lösung passend zu seiner individuellen Situation und Lebensphase. Die Dienstleistungen reichen vom mehrfach ausgezeichneten Premium Konto für Privatkunden über eine hochqualitative Finanzberatung für den vermögenden Privatkunden bis hin zur umfassenden Finanzplanung für mittelständische Unternehmen.

Erfahren Sie mehr über die Beratung der Bremischen Volksbank unter:

www.BremischeVB.de/was-wir-alles-koennen

Oder vereinbaren Sie einen Termin per Telefon:

(0421) 36 82 - 0


Leserkommentare
darkstarbremen am 12.12.2019 20:05
Ich finde es hervorragend, dass wenigstens mal etwas Konkretes gesagt wird und getan werden soll. Und dass die Klinika Ost und Mitte besser ...
Bremen-Fan am 12.12.2019 19:17
Ich bin auch solidarisch mit dem Uiguren und unterstütze die Schließung der dortigen Internierungslager.

Die Abgeordnete der Grünen hat ...