Wetter: Regenschauer, 3 bis 11 °C
Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Fitnessprogramm auf zwei Rädern

30.04.2021

Eine kleine Radtour in der Mittagspause ist eine willkommene Abwechslung im Home Office.
Eine kleine Radtour in der Mittagspause ist eine willkommene Abwechslung im Home Office.

Kleine Radtour zwischendurch

Corona bestimmt nach wie vor den Arbeitsalltag. Wer noch in die Firma darf, hält Abstand zu Kolleginnen und Kollegen. Viele bleiben gleich ganz zu Hause. So wie die sozialen Kontakte bleibt momentan auch die Bewegung häufig auf der Strecke. Sport im Verein fällt aus, stattdessen gibt es höchstens Workouts vor dem Computer.

Eine kleine Radtour ist da eine willkommene Alternative, und viele motiviert der Start der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ zusätzlich. Denn wer es schafft, zwischen Mai und August 20-mal das Rad zu nutzen, um zur Arbeit zu fahren oder in der Pause eine Runde zu drehen, wird gleich doppelt belohnt: mit dem Gefühl, etwas für seine Gesundheit und die Umwelt getan zu haben, und mit der Chance auf wertvolle Gewinne. Sponsoren stellen Fahrräder und jede Menge Zubehör wie Sattel, Helme und Tasche bereit.

Viertelmillion Teilnehmende im letzten Jahr

Die AOK Bremen/Bremerhaven und der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club als Organisatoren der Aktion hoffen auf ein ebenso großes Echo wie im ersten Corona-Jahr. Bundesweit nahm eine Viertelmillion Menschen an der Mitfahraktion teil, in Bremen waren mehr als 7000 Frauen und Männer dabei. Zusammen legten sie mehr als 1,3 Millionen Kilometer auf zwei Rädern zurück. Hochgerechnet sparten sie damit 266 Tonnen Kohlendioxid ein und schützten damit das Klima.

Wer zwischen Mai und August 20-mal das Rad benutzt, hat die Chance auf tolle Gewinne.
Wer zwischen Mai und August 20-mal das Rad benutzt, hat die Chance auf tolle Gewinne.

Helm sollte Pflicht sein

Zum zweiten Mal wurde die Mitfahraktion im Land Bremen mit der AOK-Helmkampagne eingeläutet. Schrille Plakate mit markigen Sprüchen wie „Kopfnuss“, „Matschbirne“ oder „Platzwunde“ haben im April vielleicht manchen Bremer und Bremerhavener zum Schmunzeln gebracht. Sie machten aber auch drastisch deutlich, welche Gefahr im Straßenverkehr mitfährt, wenn ein Radfahrer in einen Unfall verwickelt wird. Darum mündete jedes Plakat in einer leicht verständlichen Aufforderung: Sei nicht doof, trag Fahrradhelm.

Die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ startet am 1. Mai und endet am 31. August. Natürlich können die Teilnehmer auch wieder in Teams mit bis zu drei Kolleginnen und Kollegen teilnehmen, unter ihnen werden gesondert Zusatzpreise verlost. Zusatzchancen gibt es mit dem Hashtag #mdrza auch bei den monatlichen Gewinnspielen. Nähere Informationen und Anmeldung auf mdrza.de/hb


Leserkommentare
holger_sell am 06.05.2021 20:35
Gelegenheitsdenker: Die drei in Bremen an der Regierung beteiligten Parteien haben im Bundestag der Regierungsvorlage und den geplanten ...
Lebewesen am 06.05.2021 20:30
Ethik wäre der bessere Begriff. Das GANZ alte, geimpfte Menschen Freiheiten genießen dürfen, empfinde ich ethisch korrekt. Ethisch nicht korrekt wäre ...