Auf Ideen folgen Taten

Am Anfang steht eine Idee: etwa den Nachbarn in der Corona-Pandemie helfen oder in der Schule mehr für Umweltschutz tun. Auch Kinder und Jugendliche haben solche Ideen und setzen sie in die Tat um.
27.09.2021, 16:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Der 15 Jahre alte Noah aus Berlin hat zum Beispiel die Internetseite «CoronaPort» erstellt. Dort können sich Menschen verbinden, um gemeinsam gut durch die Corona-Krise zu kommen. Schüler aus der Stadt Essen haben die Firma «The Green Club» gegründet, um den Schulalltag nachhaltiger zu machen. Und in der Stadt Ratzeburg gibt es jetzt in einem Museum ein Projekt namens «Barlach GoYoung». Es richtet sich speziell an Jugendliche, die es schwerer haben, etwa weil sie keinen Schulabschluss haben.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen