Corona

Auf mehr Corona-Zahlen kommt es an

Seit Monaten wird ständig gezählt: Wie viele Menschen stecken sich mit dem Coronavirus an? Hohe Werte führten dann zu strengen Regeln. Manche Leute finden, jetzt muss auch noch was anderes zählen.
26.07.2021, 15:52
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa
Auf mehr Corona-Zahlen kommt es an

Die Maskenpflicht gehört schon lange zur Corona-Zeit. Foto: Federico Gambarini/dpa

Federico Gambarini

Sie klettert gerade jeden Tag ein bisschen höher. Die Rede ist von der Corona-Inzidenz in Deutschland. Am Montag lag dieser Wert bei 14,3. Das bedeutet: Von 100 000 Menschen haben sich innerhalb einer Woche etwa 14 mit dem Coronavirus angesteckt. Vor einigen Wochen lag der Wert noch unter 5. Im Winter war er aber sehr viel höher.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen