Buchtipp Gemeinsam stark

Das spannende Unterwasser-Abenteuer „Funzel, Reisszahn und Säge“ ist eine liebenswerte Geschichte über Freundschaft, Mut und Algen-Eiscreme.
29.04.2022, 08:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von fsc

Tief unten im Ozean wohnen der winzige Laternenfisch ­Funzel, der wehrhafte Sägefisch Säge und der riesige Megalodon Reisszahn. Ein Megalodon ist ein riesiger Hai mit einer Länge von 15 bis 20 Metern, der mittlerweile als ausgestorben gilt. Jeden Morgen treffen sich die allerbesten Freunde zum Frühstück mit Algen-Eiscreme und Meerapfelsaft. Als sie jedoch erfahren, dass das wunderbare Leuchtblumenfest mangels Leuchtblumen auf der Kippe steht, zögern sie nicht lange und machen sich auf die Suche nach Nachschub.

Abenteuer lassen sich gemeinsam besser bestehen. Mit der immer leuchtenden Laterne auf Funzels Kopf, Säges beidseitig gezackter langen Säge vorne an seiner Schnauze und dem buslangen Koloss Reisszahn brechen die drei Freunde mit einem mulmigen Gefühl in Richtung Schwarzschwarzer Berge auf, hinter denen das Leuchtblumenfeld liegen soll. In der tiefen Dunkelheit des Gebirges bleiben sie jedoch nicht lange alleine, staunen über unerwartet Schönes und bestehen ein Abenteuer nach dem anderen.

„Funzel, Reisszahn und Säge. Die abenteuerliche Reise zum Leuchtblumenfeld“, Mena Kost, Priska Wenger, Neptun Verlag, 92 Seiten, für Kinder ab vier Jahren, 18,50 Euro.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema