Ein Regen aus Süßigkeiten

Erst wird eine feste Hülle aus Pappmaché, also Papier und Kleister, gebastelt. Dann wird das Ganze bunt verziert. Fertig ist die Piñata (gesprochen: pinjata)! Innen drin sind meist lauter Süßigkeiten. Die sollen später mal auf Kinder herunterregnen.
02.12.2021, 14:28
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Das geht so: An Festen wie Weihnachten wird die Piñata an einem Band aufgehängt. Einem Kind werden die Augen verbunden und es bekommt einen Stock in die Hand. Nun muss es versuchen, mit dem Stock die Piñata zu erwischen. Irgendwann geht die Piñata kaputt und die Süßigkeiten fallen heraus. Weil das eine Weile dauern kann, wechseln sich normalerweise mehrere Kinder ab. Die Süßigkeiten werden dann vom Boden aufgesammelt.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen