Bürgerforscher

Detektive mit Teebeuteln

Ob Früchte, Grüner oder Schwarzer – mit Teebeuteln lässt sich im Handumdrehen ein leckeres Heißgetränk herstellen. Doch die kleinen Beutelchen sind auch ideal zu Forschungszwecken geeignet.
24.09.2021, 08:26
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Detektive mit Teebeuteln
Von Anika Seebacher

Für eine deutschlandweite Aktion haben auch die Waldzwerge aus Syke vor einigen Wochen Teebeutel im Boden vergraben. Nun geht es darum, sie wieder aus der Erde zu holen – und Schlüsse zu ziehen. Das Ziel der Teebeutelaktion ist die Erforschung des Erd­bodens mithilfe genormter Teebeutel. Das heißt, dass alle Teilnehmer in Deutschland das gleiche Material zur Verfügung gestellt bekommen, um anschließend damit die Böden vor der eigenen Haustür kennenzulernen. So sind auch die Waldzwerge zu Bodendetektiven geworden und haben die Beutel in ihrem Versuchsfeld, der Sonneninsel im Syker Waldgebiet Friedeholz, verbuddelt.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema