Buchtipp Ganz schön vielseitig

Im Sachbuch "Das Liebesleben der Tiere" kommen alle auf ihre Kosten: Wissenswerte Inhalte, amüsante Illustrationen und anschauliche Texte klären Groß und Klein über die tierischen Liebesakte auf.
14.01.2022, 09:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Felicitas Schwanemann

Biber bleiben einander ihr Leben lang treu. Skorpione verführen ihre Partnerinnen mit zärtlichen Tänzen. Und Pinguinweibchen lassen sich gerne mal für den Liebesakt bezahlen. Wer denkt, das Liebesleben der Tiere sei langweilig oder einseitig, liegt total daneben. Wie unterschiedlich die Verführungskünste. Liebesspielarten und Familienformen im Tierreich sind, kann man in dem tollen Buch „Das Liebesleben der Tiere“ nachlesen. Anhand vieler und sehr witziger Bilder wird von niedlichen Tierkindern, verrückten Schwangerschaften und merkwürdigen Ritualen erzählt. Ein Junges der Affenart Orang-Utan wird zum Beispiel acht Jahre lang gestillt, während bei den Seepferdchen der Vater die Eier ausbrütet und sich anschließend um die Kinderschar kümmert. Auch der Darwin-Nasenfrosch-Papa umsorgt seine Jungen: Er nimmt die winzigen Kaulquappen in sein Maul, wo sie zwei Wochen lang heranwachsen, bevor sie alleine schwimmen können. Ein Sachbuch für die ganze Familie.

Das Liebesleben der Tiere. Katharina von der Gathen, Anke Kuhl. Klett Kinderbuch Verlag, 144 Seiten, 18 Euro, ab acht Jahren.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema