Olympia

Langweilig und ohne frische Luft

Niemanden treffen und zu Hause bleiben: Das gilt für Menschen, die sich mit dem Coronavirus angesteckt haben. Quarantäne nennt man das. Auch einige Sportlerinnen und Sportler bei Olympia sind in Quarantäne.
29.07.2021, 11:06
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa
Langweilig und ohne frische Luft

Der deutsche Radsportler Simon Geschke ist gerade in Japan im Quarantäne-Hotel. Foto: Roth/dpa

Roth

Sie beschwerten sich in den letzten Tagen über die strengen Regeln. Die Zimmer im Hotel seien sehr klein. Fenster dürfen nicht geöffnet werden und es gebe nicht genügend Tageslicht. Auch dass sie sich nicht bewegen können, macht vielen zu schaffen. Der deutsche Radsportler Simon Geschke freute sich daher sehr, als er jetzt ein Trainingsrad aufs Zimmer bekam. «Es ist ein wenig wie im Hamsterrad, aber es fühlt sich großartig an» schrieb er im Internet.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen