Reh im Schnee

Knospen, Triebe von Blättern, Gräser, Kräuter und Früchte: Das steht auf dem Speiseplan der Rehe. Im Winter ist es aber gar nicht so leicht für das Wild, etwas zu fressen zu finden. Trotzdem kommen die meisten Rehe durch den Winter. Aber wie machen sie das?
23.01.2022, 13:27
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Sie scharren zum Beispiel das Futter unter dem Schnee frei. Weil sie trotzdem viel weniger finden, wechseln sie in einen Energiespar-Modus. Sie wachsen nicht und ihr Stoffwechsel arbeitet viel langsamer. Sie bekommen ein dickes Winterfell, das sie warm hält. Außerdem zehren die Rehe vom Winterspeck, den sie sich in den Monaten davor angefuttert haben.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen