Kinderzeitung Roger Federer weint zum Abschied

Jahrelang waren sie Rivalen. Nun saßen die Tennis-Stars Roger Federer und Rafael Nadal nebeneinander und weinten zusammen. Am Freitagabend feierte der Schweizer Roger Federer das Ende seiner erfolgreichen Laufbahn als Tennis-Profi. In solchen besonderen Momenten kommen einem schon mal die Tränen.
25.09.2022, 16:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

„Es hat sich wie eine Feier angefühlt und das war genau das, was ich wollte“, sagte Roger Federer nach seinem allerletzten Profi-Spiel. Immer wieder weinte er zwischendurch vor Freude und Dankbarkeit. „Ich bin glücklich, nicht traurig“, sagte er. Roger Federer ist 41 Jahre alt und hatte zuletzt immer wieder Knieprobleme. In seiner Laufbahn gewann er mehr als 100 Turniere. Viele Jahre stand er auf Platz eins der Weltrangliste.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen