Schicke Fotos schaden manchen Pflanzen

Hauptsache schön! Im Internet posten Leute Fotos von allem Möglichen, was sie schick finden. Ist ja kein Problem, könnte man denken. Doch Fachleute berichten, dass dies inzwischen manchen seltenen Pflanzenarten schadet. Dazu gehören etwa einige Sukkulenten-Arten. Sukkulenten heißen auch Fettpflanzen wegen ihrer dicken fleischigen Blätter. In denen speichern sie Wasser. So kommen sie in sehr trockenen Gegenden gut klar.
29.08.2021, 14:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa
Schicke Fotos schaden manchen Pflanzen

Diese Pflanzen sehen ungewöhnlich aus und wachsen nur an wenigen Orten. Foto: Janine Stephen/dpa

Janine Stephen

Ein schickes Sukkulenten-Foto etwa auf Instagram kann aber dazu führen, dass plötzlich viele Leute genau solch eine Pflanze haben wollen. Dafür würden manche auch eine Menge Geld zahlen. Das wiederum bringt Kriminelle dazu, solche Pflanzen auszugraben, obwohl es verboten ist. Eine Pflanze, die vor zwei Jahren noch umgerechnet 1 Euro gekostet habe, werde inzwischen für 1700 Euro gehandelt, sagte ein Fachmann.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen