Kinderzeitung Sehen, schnappen, fressen

Wenn ein Schwarzkehlchen Hunger hat, hält es von oben Ausschau nach Beute. Dazu sitzen die kleinen Vögel zum Beispiel auf Sträuchern, Zäunen oder Halmen. Zur Nahrung der Schwarzkehlchen gehören Insekten, Larven, Würmer und Spinnen, die meist auf dem Boden zu finden sind.
12.05.2022, 10:23
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Dort schnappt sich das Schwarzkehlchen dann die Nahrung. Das Fressen geschieht dann aber wieder in erhöhter Position. Fachleute nennen die: Ansitzwarte. Die Männchen nutzen diese auch gerne mal als Bühne, wenn es darum geht, die Weibchen mit Gesang zu beeindrucken.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen