Von einem Wald zum nächsten

Einige leben im Gebirge Harz, einige im Osten von Bayern und einige im Pfälzerwald. Die Rede ist vom Luchs. Diese Katze mit Pinselohren ist in Deutschland vom Aussterben bedroht. Nur etwas mehr als 125 selbstständige Luchse leben in Deutschland. Sie haben ihre Reviere in Wäldern in unterschiedlichen Teilen des Landes, eben vor allem im Harz, in Ostbayern und im Pfälzerwald.
27.09.2021, 16:05
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Eines der Probleme der Luchse: die Zerschneidung der Landschaft. Zwischen den ruhigen Wäldern, in denen sie sich wohlfühlen, befinden sich oft Straßen und Orte. Auch Wiesen und Äcker bieten den Luchsen wenig Schutz. Im Wald sind kahlgeschlagene Flächen ein Problem.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen