Kinderzeitung Wenn der Bienenarzt kommt

Auch Bienen können krank werden. Einige Tierärzte und Tierärztinnen haben sich deshalb zusätzlich auf Bienen spezialisiert. Diese Arbeit sieht aber etwas anders aus als die etwa mit Katzen und Hunden. Ein Bienen-Tierarzt kann seine kleinen Patienten zum Beispiel nicht mit einem Stethoskop abhören. Blut-Untersuchungen sind auch nicht möglich.
13.05.2022, 10:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

„Wir schauen uns weniger die Biene einzeln an“, sagt der Tierarzt Björn Wilcken. Er spezialisiert sich gerade auf Bienen. Björn Wilcken untersucht dann zum Beispiel das Bienenvolk, den Bienenstock und das ganze Drumherum. Dazu gehört etwa: Fliegen die Bienen ruhig oder aufgeregt? Sind die Bienenwaben verschimmelt? Haben die Tiere genügend Futter? Legt die Königin genügend Eier? Manchmal ist es dafür nötig, Proben zu nehmen, etwa vom Honig und den Waben.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen