Kinderzeitung Zu wenig Wasser für die Tiere

Am Fluss sollten eigentlich Wasserbüffel leben. Elefanten und andere Tiere sollten zum Trinken kommen. Doch der Fluss Großer Ruaha im afrikanischen Land Tansania ist trocken. Statt vieler Tiere sieht man nur Staub und Erde. 
16.08.2022, 16:08
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

„Früher war das Feuchtgebiet rund um den Fluss sehr grün und saftig, jetzt ist es überall gelb und trocken“, sagt die Naturschützerin Leena Lulandala. Denn dort, wo der Fluss entspringt, haben Bauern Reis-Felder angelegt. Die Felder sind so groß wie die Städte Berlin und München zusammen. Für den Anbau brauchen die Bauern viel Wasser. Das holen sie aus dem Fluss, weshalb dieser austrocknet. 

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen