Syker Landfrauen lernen, wie sie Gerichte schnell und praktisch länger haltbar machen können

Abgekocht

Syke. Die Syker Landfrau Inge Jütting hat die schnelle und praktische Art des Einkochens vermittelt. Sie selber ist vor einigen Jahren mit dieser Methode angefangen, um in kleinen Mengen fertige Gerichte, wie etwa Rouladen und Gulasch aber auch Obst und Gemüse haltbar zu machen.
08.10.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von FR

Syke. Die Syker Landfrau Inge Jütting hat die schnelle und praktische Art des Einkochens vermittelt. Sie selber ist vor einigen Jahren mit dieser Methode angefangen, um in kleinen Mengen fertige Gerichte, wie etwa Rouladen und Gulasch aber auch Obst und Gemüse haltbar zu machen. Durch das Einkochen hatte sie dann die Möglichkeit, größere Portionen zuzubereiten und nach Bedarf zu verzehren. Ein weiterer Vorteil ist, dass der wertvolle Gefrierschrankraum nicht in Anspruch genommen wird. Frau Jütting hatte für alle Landfrauen kleine Kostproben vorbereitet. Nach der guten Einführung zum Thema Einkochen ging es mit voller Teilnehmerzahl in der Küche der BBS Syke ans Werk.

Jede Teilnehmerin hatte zu Hause ein paar leere Twist-Off-Gläser gesammelt und mitgebracht, die Zutaten wurden gestellt. Es wurde geschält und geschnippelt, Gläser abgekocht und Sud eingekocht. Mit Kürbis pikant, Gurken und Kürbis süßsauer wurden die Gläser liebevoll eingefüllt. Die Küche war quasi am Brodeln, und es roch nach Knoblauch, Ingwer, Apfelessig und vielem mehr. Glücklich konnte am Ende jeder mehrere Gläser frisch eingelegte Gurken, Zucchini und Kürbis mit nach Hause tragen.

Dieser kurzweilige und informative Kursus fand in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule statt und ist bei den Syker Landfrauen sehr gut angekommen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+