Bremen-Nord Arcelor-Mittal stiftet Friedehorst ein Rolli-E-Bike

Bremen-Nord. Zu zweit macht’s mehr Spaß: Mit viel Elan steuerte der Chef von Arcelor Mittal Bremen, CEO Reiner Blaschek, eines der beiden Rollstuhltransporträder der Stiftung Friedehorst quer durch Knoops Park. Vor ihm mit freiem Blick ins Grüne: Björn Hummrich.
16.09.2018, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von fr

Bremen-Nord. Zu zweit macht’s mehr Spaß: Mit viel Elan steuerte der Chef von Arcelor Mittal Bremen, CEO Reiner Blaschek, eines der beiden Rollstuhltransporträder der Stiftung Friedehorst quer durch Knoops Park. Vor ihm mit freiem Blick ins Grüne: Björn Hummrich. Gut festgeschnallt genoss der Rollstuhl-Nutzer die flotte – und glücklicherweise trockene – Radtour.

Mit von der Partie waren auch Friedehorst-Vorstand Michael Schmidt und Thomas Vogelsang auf der Mitfahrer-Plattform. Arcelor Mittal Bremen-Pressesprecherin Marion Müller-Achterberg und ihre Friedehorster Kollegin Gabriele Nottelmann begleiteten die Transportrad-Piloten auf „normalen“ Zweirädern. Dank elektrischer Unterstützung war auch der Rückweg hügelaufwärts nach Friedehorst gut zu bewältigen.

Arcelor Mittal Bremen hatte im vergangenen Jahr eines der beiden holländischen Spezialräder, die jeweils rund 7500 Euro gekostet haben, im Rahmen der Restcent-Aktion des Unternehmens finanziert. Die Räder wurden entwickelt, um Menschen in ihrem eigenen Rollstuhl mit dem Fahrrad zu transportieren. Ohne Hebehilfe oder viel Kraftaufwand wird der Beifahrer auf die Plattform des Fahrrades gefahren.

„Für das Vertrauen der Bewohner und die Gelegenheit, eine Radtour mit dem Rollstuhltransportrad zu machen möchte ich mich bedanken. Mir hat die Radtour viel Freude bereitet und ich finde es klasse, dass wir durch die Restcent-Spenden unserer Mitarbeiter viel bewegen und viele schöne Momente ermöglichen können“, so Reiner Blaschek, CEO Arcelor Mittal Bremen.

„Mit einem solchen besonderen E-Bike lässt sich auch der Aktionsradius schwerstpflegebedürftiger Menschen deutlich vergrößern. Da solche Spezialräder von keinem Kostenträger refinanziert werden, sind wir sehr dankbar, dass Arcelor Mittal Bremen uns mit der Restcent-Spende der Mitarbeiter eine solche Anschaffung ermöglicht hat“ sagte Friedehorst-Vorsteher Pastor Michael Schmidt nach der Fahrradtour.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+