Bremen

Aufgeblättert

Bremen. Die Kunsthalle Bremen präsentiert ab dem heutigen Dienstag zum ersten Mal die Doppelseite eines Albums von Émile Bernard, auf der ein Porträt Vincent van Goghs zu sehen ist. Die postkartengroße Federzeichnung Bernards ist Teil der Ausstellung „Am Puls der Moderne“, die bis zum 31.
31.03.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Die Kunsthalle Bremen präsentiert ab dem heutigen Dienstag zum ersten Mal die Doppelseite eines Albums von Émile Bernard, auf der ein Porträt Vincent van Goghs zu sehen ist. Die postkartengroße Federzeichnung Bernards ist Teil der Ausstellung „Am Puls der Moderne“, die bis zum 31. Mai zu sehen ist. Zuvor war in der Schau eine Doppelseite aufgeblättert, die frühe Arbeiten des Künstlers zeigt. Insgesamt enthält das Album 858 Arbeiten Bernards – es ist im Besitz der Kunsthalle. Das Porträt gilt als Besonderheit, da nur wenige Darstellungen van Goghs existieren, die nicht von diesem selbst stammen.

Ab heute ist die Doppelseite mit dem Van-Gogh-Kneipen-Porträt in der Kunsthalle zu sehen. FOTO: CHRISTINA KUHAUPT

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+