Wolfenbüttel Ausstellung erinnert an Siebenjährigen Krieg

Wolfenbüttel (epd). Die Lessing-Akademie und die Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel erinnern von diesem Donnerstag an mit einer Ausstellung an den Siebenjährigen Krieg von 1756 bis 1763. Die Schau beleuchte die Ereignisse aus der Perspektive des Dichters Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781), wie die Bibliothek mitteilte.
05.06.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von EPD

Die Lessing-Akademie und die Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel erinnern von diesem Donnerstag an mit einer Ausstellung an den Siebenjährigen Krieg von 1756 bis 1763. Die Schau beleuchte die Ereignisse aus der Perspektive des Dichters Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781), wie die Bibliothek mitteilte. Die Ausstellung „Sieben Jahre Krieg. Lessing 1756-1763“ läuft bis zum 10. Juli im Lessinghaus neben der Bibliothek. Sie wurde von der Arbeitsstelle für Lessing-Rezeption im sächsischen Kamenz, der Geburtsstadt des Dichters, erarbeitet. Im Siebenjährigen Krieg kämpften mit Preußen, Großbritannien und Kurhannover auf der einen und Österreich, Frankreich und Russland auf der anderen Seite nahezu alle damaligen Großmächte um die Vorherrschaft in Europa. Auch mittlere und kleine Staaten waren an den Auseinandersetzungen beteiligt. Hunderttausende Menschen kamen in dem Krieg ums Leben.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+