Gästegruppe besucht die Ballermann-Ranch Bassumer in Blockwinkel

Bassum/Blockwinkel. „Neues wagen – genießen – staunen“ war das Motto, mit der die ehrenamtliche Bassumer Gästeführerin Gerda Lüdeke zu einer Tour eingeladen hatte, die unter anderem einen Besuch der Ballermann-Ranch von Annette und André Engelhardt in Blockwinkel beinhaltete.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von FR

Bassum/Blockwinkel. „Neues wagen – genießen – staunen“ war das Motto, mit der die ehrenamtliche Bassumer Gästeführerin Gerda Lüdeke zu einer Tour eingeladen hatte, die unter anderem einen Besuch der Ballermann-Ranch von Annette und André Engelhardt in Blockwinkel beinhaltete.

Knapp 30 Teilnehmer und Teilnehmerinnen waren der Einladung gefolgt. In einem großen Reisebus führte die Tour die Bassumer zunächst in ein Sportstudio, in dem die modernsten Sportgeräte für eine körperliche Fitness besichtigt und ausprobiert werden konnten. Zur anschließenden Stärkung brachte der Bus die interessierte Reisegruppe zu Kaffee und Kuchen in das „Kleine Schuhcafé“ nach Wesenstedt und dann weiter nach Blockwinkel auf die Ballermann-Ranch. Wie bei allen Besichtigungen der Pferderanch obligatorisch, wurden auch die Bassumer dort bereits von den Eseln Joschi und Maxi erwartet und während der ganzen Tour über die weitläufige Anlage begleitet.

Mit ihren weißen Zäunen, den weißen Stall- und Ranch-Gebäuden und den über die Koppeln galoppierenden Pferden, erinnerte die Pferderanch die Gästegruppe an die in den Achtzigerjahren bekannte Fernsehserie „Dallas“. Viele der aufgeschlossenen Tour-Teilnehmerinnen und -teilnehmer fanden es äußerst spannend, die Engelhardts, die sie erst vor Kurzem noch im Fernsehen – unter anderem bei „Hallo Niedersachsen“ oder im SAT.1-Regionalreport – gesehen hatten, auch persönlich kennenzulernen. Gerne waren Annette und André Engelhardt bereit, die vielen Fragen zur Marke „Ballermann“ und deren Geschichte zu beantworten. Auch schilderten die Engelhardts, warum es sie ausgerechnet nach Blockwinkel verschlagen hat.

Neben der romantischen St. Leonhard-Kapelle und den Gardinen im Pferdestall war der Höhepunkt der Ballermann-Tour die Besichtigung der großen Reithalle mit ihren riesigen Wandgemälden, die von dem Nienburger Wandmaler Siegfried Hase in leuchtenden Farben und vielen kleinen grafischen Überraschungen im Airbrush-Verfahren an die Reithallenwände gemalte Motive aus dem Monument Valley in den USA zeigen. Zum Abschluss luden die Engelhardts die Bassumer noch zu einer Tiersegnung mit Andacht in die St. Leonhard-Kapelle ein.

Mit den als Erinnerungsgeschenken von Annette Engelhardt an die netten Bassumer verteilten brandneuen Ballermann-Party-CDs fand die „Neues wagen – genießen – staunen“-Tour der Stadt Bassum ihren Ausklang.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+