Großprojekt in Marseille

Bremer Graffiti-Künstler zeigt Sportplatz mit Testbild

Der Bremer Graffiti-Künstler Markus Genesius hat sich einem ganz besonderen Projekt gewidmet: Ein 800 Quadratmeter großes Basketball- und Streetsoccerfeld zeigt ein Fernsehtestbild.
09.09.2019, 20:55
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremer Graffiti-Künstler zeigt Sportplatz mit Testbild
Von Alexandra Knief
Bremer Graffiti-Künstler zeigt Sportplatz mit Testbild

Üblicherweise gestaltet Markus Genesius seine Fernsehtestbilder in bunten Farben.

Arthur Hennequin/HVH

Nach einer Soloausstellung seiner Kunst in Marseille hat sich der Bremer Graffiti-Künstler Markus Genesius (Künstlername „Wow123“) dort noch einem weiteren, ganz besonderen Projekt gewidmet: Gemeinsam mit zwei Assistenten hat der Bremer ein mehr als 800 Quadratmeter großes Basketball- und Streetsoccerfeld gestaltet. Es zeigt das für seine Kunst seit einigen Jahren typische Fernsehtestbild, allerdings nicht in den üblichen bunten Farben, sondern in blau gehalten.

Es sei eines seiner bisher „aufregendsten Projekte“ gewesen, sagt Genesius – und das erste Mal, dass er seine Kunst auf den Boden und nicht an eine Wand gebracht habe. Sieben Tage lang und bis zu 13 Stunden am Tag hätten er und seine Assistenten an dem Sportplatz gearbeitet. Zur Eröffnung des Feldes seien unter anderen große Sportler wie Usain Bolt, Fabien Gilot und die Fußballmannschaft von Olympique Marseille gekommen. Aktuell gebe es Gespräche zu einem weiteren Sportplatzprojekt, sagt Genesius. Allerdings nicht in Marseille, sondern in Straßburg.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+