Essen im Netz: dielandfrau.com

Das erste Menü mit neun Jahren

Es ist eine Familienangelegenheit: Birgit Neußer kocht, seit sie als junges Mädchen ihre Hausaufgaben in der Küche ihrer Großmutter machte. Schon mit neun Jahren servierte sie nach eigenen Angaben ihrer Familie ein Drei-Gänge-Menü.
24.11.2013, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Das erste Menü mit neun Jahren
Von Kathrin Aldenhoff
Das erste Menü mit neun Jahren

Ein besonderes Gericht: Rinderbraten mit schwäbischen Spätzle war der Hauptgang des Menüs, das Birgit Neußer mit neun Jahren für ihre Familie kochte. Auch heute noch findet sich das Rezept auf ihrem Blog.

Kathrin Aldenhoff, Birgit Neußer

Es ist eine Familienangelegenheit: Birgit Neußer kocht, seit sie als junges Mädchen ihre Hausaufgaben in der Küche ihrer Großmutter machte. Schon mit neun Jahren servierte sie nach eigenen Angaben ihrer Familie ein Drei-Gänge-Menü. Und sie wiederum hat ihre Leidenschaft für gutes Essen an ihre Tochter Marie Louise weitergegeben. Vor rund zweieinhalb Jahren begann Birgit Neußer, ihre Rezepte online zu archivieren, damit ihre Tochter immer Zugang zu den Familienrezepten hat. Inzwischen bietet ihr Blog unter www.dielandfrau.com eine Vielzahl von Rezepten, vom Tannenspitzensirup über indischen Reisbrei auf Pfirsichcreme und Rosen-Hagebutten bis hin zum Kumquat-Gulasch.

„Ich bin eine Spontanköchin“, sagt Neußer, „und Meister darin, Rezepte zu kreieren. Ich schaue in meinen Kühlschrank und versuche, etwas aus den Sachen zu machen“. Im Moment stehen bei ihr Quitten und Kumquats hoch im Kurs. Sie kocht Marmelade daraus, kandiert die Früchte oder mischt sie in eine Suppe. Die 44-Jährige experimentiert gerne, und das vermittelt sich auch in den teils sehr originellen Rezepten auf ihrem Blog. Dennoch sind die Zutatenlisten überschaubar und die Anleitungen leicht zu verstehen.

Das Kochen hat Birgit Neußer von der Pike auf gelernt. Sie machte eine Ausbildung in der gehobenen Gastronomie, entschied sich später aber gegen den Beruf. „Das ist ein Knochenjob.“ Arbeiten an Feiertagen und Weihnachten, und das für wenig Geld, das wollte sie irgendwann nicht mehr. Heute arbeitet sie im Marketing. Doch auch ihr Blog nimmt viel Zeit in Anspruch: Jeden Tag kümmert sie sich eine Stunde um ihre Rezepte, beantwortet Fragen von anderen Bloggern oder auch mal Kooperationsangebote von Unternehmen. Am Wochenende sind es noch ein paar Stunden mehr, dann fotografiert sie ihre Gerichte. Die Bilder in ihrem Blog machen Lust auf Kochen und Essen, hin und wieder gibt sie auch Basteltipps, zum Beispiel für Lampions aus Konservendosen für die Gartenparty.

Wichtig ist ihr, saisonal zu kochen und das mit Produkten aus der Region. Die Stuttgarterin macht ihren Wocheneinkauf auf dem Markt, seit einigen Jahren gibt es bei ihr auch nur noch Biofleisch. Ihren Blog hat Birgit Neußer ihrer Großmutter gewidmet. Und dort findet sich auch das Rezept für den Hauptgang, den sie mit neun Jahren für ihre Familie kochte: Rinderbraten mit schwäbischen Spätzle.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+