Das ist los

Das Stadtfest St. Georg gehört mit seinen multikulturellen und kulinarischen Angeboten auf der Langen Reihe schon längst zu den beliebtesten Stadtfesten Hamburgs.
27.05.2017, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Mona Adams

Das Stadtfest St. Georg gehört mit seinen multikulturellen und kulinarischen Angeboten auf der Langen Reihe schon längst zu den beliebtesten Stadtfesten Hamburgs. Über 30 Bands und Acts präsentieren sich zwei Tage lang jeweils auf der Kultur- und Newcomerbühne. Dazu gibt es ein Familien-Areal am Ende Lange Reihe/Ecke Schmilinskystraße und einen Flohmarkt in der Baumeisterstraße, dazu Kulinarisches, Führungen und Rundgänge.

Sonnabend, 27. von 12 bis 24 Uhr, und Sonntag, 28. Mai, von 12 bis 22 Uhr, Lange Reihe, 20099 Hamburg, Weitere Infos zum Programm unter www.stadtfest-stgeorg.de.

Am Donnerstag wird das jüngste Schiff der Tui Cruise im Hamburger Hafen getauft, und das direkt vor der Elbphilharmonie. Die Hamburg-Treue der„Mein Schiff 6“ zeigt sich nicht nur am Taufort. Auf allen 15 Decks erinnern verschiedene Namen an die Hansestadt. Taufpatin ist Iveta Apkalna, die Titularorganistin des Konzerthauses, sie steht stellvertretend für das gesamte Ensemble. Nach dem Taufspruch und dem traditionellen Zerschellen einer Champagnerflasche am Bug wird der Taufabend um viertel vor elf Uhr durch ein großes Feuerwerk gekrönt, das sich von beiden Elbseiten aus bewundern lässt.

Donnerstag, 1. Juni, gegen 22.45 Uhr, großes Feuerwerk auf der Elbe, zu sehen von den Landungsbrücken, Baumwall, Platz der Republik oder der anderen Elbseite aus, von Steinwerder.

Seit seiner Gründung im Jahr 2010 kommen jährlich Tausende Besucher zum Elbjazz Festival. Kommende Woche ist es wieder so weit, die rund 50 Programmpunkte stehen, und das vor der einmaligen Kulisse des Hamburger Hafens. An zwei Tagen treten bekannte Künstler und Newcomer auf, die im direkten, aber auch erweiterten Sinne mit Jazz in Verbindung stehen. Die Open Air- und Indoor-Bühnen befinden sich an einmaligen und ungewöhnlichen Orten. Neuer Spielort ist die Elbphilharmonie. Damit gruppieren sich die diversen In- und Outdoorbühnen erstmals um zwei Festivalzentren: um das Konzerthaus mit dem angrenzenden Areal in der HafenCity und das Werftgelände von Blohm+Voss. Karten für die Konzerte in der Elbphilharmonie während des ELBJAZZ gibt es nicht mehr, dafür noch Tagestickets für die verschiedenen Spielorte.

Freitag, 2. Juni und Sonnabend, 3. Juni, Werftgelände von Blohm+Voss, Hermann-Blohm-Str. 3, 20457 Hamburg, und Elbphilharmonie. Weitere Informationen und Tickets unter www.elbjazz.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+