Bremen-Nord Deiche im Check

Bremen-Nord. Bei der Begehung des Bremischen Deichverbands in der vergangenen Woche standen vor allem die Baustellen am Deichschart neben der Bahrsplate und am Rönnebecker Hafen, wo eine neue Spundwand errichtet wird, im Fokus. „Bremen-Nord hat aus historischen Gründen keinen eigenen Deichverband“, erläuterte Michael Schirmer, Deichhauptmann am rechten ­Weserufer.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Deiche im Check
Von Milan Jaeger

Bremen-Nord. Bei der Begehung des Bremischen Deichverbands in der vergangenen Woche standen vor allem die Baustellen am Deichschart neben der Bahrsplate und am Rönnebecker Hafen, wo eine neue Spundwand errichtet wird, im Fokus. „Bremen-Nord hat aus historischen Gründen keinen eigenen Deichverband“, erläuterte Michael Schirmer, Deichhauptmann am rechten ­Weserufer. Finanziert werde ein Deichverband nur durch jene, die vom Hochwasser bedroht seien. „Und das sind hier so wenige, dass sich das nicht lohnt.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+