aber sicher 2019

Die richtige Ausrüstung

Der Schulstart bringt die Frage nach der richtigen Ausstattung mit sich. Dies gilt nicht nur für Schulanfänger, sondern auch für Kinder der weiterführenden Klassenstufen.
15.08.2019, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Anika Seebacher
Die richtige Ausrüstung

Die Schultasche sollte höchstens zehn Prozent des Körpergewichts des Schulkindes wiegen. Eltern sollten den Ranzen daher regelmäßig kontrollieren.

ARMIN WEIGEL, dpa

Der Schulstart bringt die Frage nach der richtigen Ausstattung mit sich. Dies gilt nicht nur für Schulanfänger, sondern auch für Kinder der weiterführenden Klassenstufen. Bevor der Unterricht beginnt, sollte das Equipment geprüft und gegebenenfalls erneuert beziehungsweise
ergänzt werden.


Neben Materialien wie Heften,
Ordnern und Schreibblöcken spielt
vor allem die Auswahl der Stifte eine große Rolle. Gerade in Zeiten, in denen die Schüler immer mehr digital schreiben, ist es Experten zufolge wichtig, dass sie dennoch ihre Handschrift trainieren. Eine Bedarfsliste mit allen nötigen Utensilien sowie Büchern gibt es von der jeweiligen Schule.


Natürlich bedarf es auch eines geeigneten Schulranzens, in dem alles transportiert wird. Dieser sollte nicht nur schick aussehen, sondern auch den Anforderungen des Schulalltags und der Größe
des Kindes entsprechen. Der Tornister muss vor allem viel aushalten: schwere Bücher, Wind und Wetter sowie Stöße und Würfe, wenn die Kinder spielen und den Rucksack möglicherweise zweckentfremden. Wer auf Nummer
sicher gehen möchte, sollte sich
nach der DIN 58124 richten: Weist der Tornister diese Plakette auf, erfüllt er wichtige Sicherheitskriterien und Maßgaben für den leichten Gebrauch.


Im Verlauf des Schuljahres sollten die Eltern immer mal wieder den Inhalt und damit das Gewicht des Tornisters kontrollieren. Es gilt: Gefüllt darf der Rucksack maximal zehn Prozent des Körpergewichts betragen. Nur so können mögliche Schäden am Bewegungsapparat vermieden werden.


Zur Ausstattung gehört auch eine
angemessene Kleidung. Zwar gibt
es in Deutschland keine Verordnung
zum Tragen von Schuluniformen, aber Eltern sollten auf ein paar Details achten. Um im Verkehr wahrgenommen zu werden, sind helle und reflektierende Kleidung sowie Accessoires von Vorteil. Reflektoren an Jacken und Schulranzen erhöhen die Sicherheit.

Auch daheim macht es sich bemerkbar, wenn das Kind zur Schule
geht. Nach dem Unterricht müssen oft noch Hausaufgaben
erledigt werden – dazu ist ein
Arbeitsplatz erforderlich. Je nach Wohnsituation ist ein eigener Schreibtisch die beste Wahl. Dieser
kann im Kinderzimmer aufgestellt werden, sollte aber nicht zu viel Platz in Anspruch nehmen, um noch Raum fürs Toben zu lassen. Der Schreibtisch soll das Schulkind viele Jahre begleiten. Hier bietet sich ein höhenverstellbares Modell an.⇒ABO

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+