Simon Le Bon

Duran-Duran-Sänger: Darum wohnen seine erwachsenen Töchter noch immer zu Hause

Sie sind Ende 20 bis Anfang 30 - und wohnen noch immer daheim bei Mama und Papa: In einem Interview sprach Duran-Duran-Sänger Simon Le Bon über seine drei Töchter, die einfach nicht flügge werden wollen.
13.10.2021, 16:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von teleschau

Vielleicht liegt es ja daran, dass Duran-Duran-Sänger Simon Le Bon auf einem herrschaftlichen Anwesen mit viktorianischer Villa im Londoner Stadtteil Putney lebt: Die drei längst erwachsenen Töchter des Musikers - 32, 30 und 27 Jahre alt - denken jedenfalls nicht daran, das elterliche Heim zu verlassen, wie der Popstar jetzt im Interview mit "Gala" verriet.

"Als Saffron schwanger wurde, überlegten wir, wo sie hinziehen könnte", berichtet der 62-Jährige. "Klar, ins Cottage auf unserem Grundstück! Dort ist sie nun mit ihrem Partner und zwei kleinen Söhnen glücklich. Amber und Tallulah wohnen im Haupthaus, außerdem meine Nichte Rosie und deren Freund. Ach ja, irgendwann ist noch Tallulahs gute Freundin Hilaria dazugekommen. Und mein Neffe. Ganz schön was los."

Ebenfalls auf dem Anwesen lebt Yasmin Parvaneh, mit der Le Bon seit 1985 verheiratet ist. "Yasmin und ich haben uns entschieden, dass wir zusammen alt werden wollen. Auch wir hatten natürlich mal harte Zeiten, aber wir lieben einander sehr", gestand der Duran-Duran-Star nun im "Gala"-Interview.

Duran Duran wurden in den 80er-Jahren mit Hits wie "The Wild Boys" weltbekannt. Die Gruppe verkaufte bislang mehr als 100 Millionen Tonträger. Für den 22. Oktober ist das neue Album "Future Past" angekündigt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+