Doppelkonzert bei Kaffee und Kuchen in der Schwankhalle

Elfengesang und Psychedelica

Bremen (emsn). Seit mehr als drei Jahren finden im Foyer der Schwankhalle sonntagnachmittags Konzerte statt. Das Konzept beinhaltet eine entspannte Atmosphäre beim Verzehr von selbst gebackenem
25.01.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Seit mehr als drei Jahren finden im Foyer der Schwankhalle sonntagnachmittags Konzerte statt. Das Konzept beinhaltet eine entspannte Atmosphäre beim Verzehr von selbst gebackenem

Kuchen und Kaffee mit anheimelnden

Musikmomenten bei Tageslicht. Morgen sind in diesem Rahmen Sofia Talvik und Forgotten Birds zu Gast.

Talvik kommt aus Schweden. Sie trat auf internationalen Festivals wie dem „Lollapalooza“ auf, doch liebt mehr die kleinen, intimen Konzerte. Sie ist eine Singer-Songwriterin, die modale Akkordwechsel mit dem elfenhaftem Gesang einer 70er-Jahre-Folk-Sängerin verbindet. Man könnte ihre Musik auch als Neo-Folk bezeichnen – eine Mischung aus Folk und Pop, deren Wurzeln unverkennbar skandinavisch sind. Die junge Schwedin tourte gerade

anderthalb Jahre durch die USA und spielte dort über 250 Konzerte. Nun hat sie ihren Lebensmittelpunkt in Berlin.

Forgotten Birds ist eine Band aus Hamburg, die in der Schwankhalle als Duo auftritt. Seine Songs schweben psychedelisch leicht über dem Boden, sind düster und getragen. Die Musik ist eine Mischung aus guten alten Zeiten, in denen sich Frauen noch Blumen ins Haar steckten, und dem vielleicht wichtigsten Element aller Musikstile: Country-Folk. Jan Gazzara und Judy Willms sind so etwas wie die nostalgische Erinnerung an die erste Liebe an einem Herbstabend in der finnischen Sauna: emotional, vertraut – und irgendwie verdammt heiß.

Die Reihe „Cake & Tunes“ lädt morgen ab

15 Uhr zum Doppelkonzert in das Foyer der Schwankhalle ein. Der Eintritt ist frei

.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+