Essay von Moritz Rinke Ein Krieg der Briefe

Moritz Rinke über die teils anmaßende Debatte von Prominenten über Waffenlieferungen an die Ukraine – und der Entwurf eines dritten offenen Briefes.
16.05.2022, 18:20
Lesedauer: 6 Min
Zur Merkliste
Von Moritz Rinke

Als mich der erste offene Brief an den Bundeskanzler durch eine E-Mail von Alice Schwarzer erreichte, bekam ich Schweißausbrüche. Ich wusste offen gestanden nicht, ob es richtig oder falsch sei, schwere Waffen zu liefern. Ich wusste nicht, ob man damit noch Schlimmeres verhindert oder gerade erst ermöglicht. Auch schien mir, dass man erst einmal wissen müsste, was schwere Waffen überhaupt sind und welche davon wir liefern würden.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 33,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren