Film «12 Monate Deutschland»: Doku über Austauschschüler

Berlin. Constanza, Kwasi, Eduardo und Nairika verbindet eines: Sie wollen alle für zwölf Monate als Austauschschüler in Deutschland verbringen. Sie kommen aus Chile, Ghana, Venezuela und Nordamerika; Deutschland ist für sie Neuland.
20.09.2010, 13:44
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Berlin. Constanza, Kwasi, Eduardo und Nairika verbindet eines: Sie wollen alle für zwölf Monate als Austauschschüler in Deutschland verbringen. Sie kommen aus Chile, Ghana, Venezuela und Nordamerika; Deutschland ist für sie Neuland.

Regisseurin Eva Wolf begleitete die Vier mit der Kamera während ihres Auslandaufenthaltes und hielt in ihrer Dokumentation die subjektiven Erlebnisse der Austauschschüler fest. Vom ersten Tag mit dabei, hält die Kamera auch die Probleme fest: Denn außer der fremden Sprache gilt es auch noch, kulturelle Unterschiede zu überwinden. Was geschieht, wenn unterschiedliche Kulturen aufeinandertreffen, zeigt dieser Film über ein ganzes Jahr voller Hoffnungen, Emotionen und auch Enttäuschungen.

(12 Monate Deutschland, Deutschland 2010, 95 Min., FSK o. A., von Eva Wolf) (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+