Der KI.KA zeigt die Echtzeit-Serie "Allein gegen die Zeit" (ab 03.02., montags bis donnerstags, 20.15 Uhr) "24" für Kids

"24" light: Bei KI.KA startet die erste Echtzeit-Serie im deutschen Kinderprogramm.
08.01.2010, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Ute Nardenbach

"24" light: Bei KI.KA startet die erste Echtzeit-Serie im deutschen Kinderprogramm.

Die Uhr tickt. Und meistens auch irgendeine Bombe. Die Tage von TV-Agent Jack Bauer (Kiefer Sutherland) sind mehr als stressig. Dementsprechend aggressiv geht er in der Serie "24" auch mit seinen Gegenspielern um. Als Vorbild für Kinder eignet er sich also in etwa so wie Lästermaul Dieter Bohlen. Es steht jedenfalls zu hoffen, dass das KI.KA-Publikum den raubeinigen Helden noch nicht in Action gesehen hat. Nun bekommen die jungen Zuschauer aber ihre eigene Echtzeit-Serie. 13 Folgen (à 25 Minuten, entsprechen jeweils einer Stunde) lang heißt es ab 03.02., montags bis donnerstags, 20.15 Uhr, im Kinderkanal "Allein gegen die Zeit".

Harmlos ist die Produktion unter Federführung des NDR allerdings keinesfalls. Im Zentrum des Geschehens steht nämlich eine Geiselnahme an einer Schule. Eine äußerst sensible Thematik. Man wolle keinesfalls Gewalt um des spannenden Effekts willen zeigen, versichern die Macher der Serie, die sich an das ältere KI.KA-Publikum der 10- bis 13-Jährigen wendet. Im Alltag dieser Kinder, die immer selbstständiger würden, komme aber eben auch Gewalt vor. Also müsse sich "ein öffentlich-rechtliches Kinderprogramm der kindlichen Gegenwart stellen. Zeitgemäß in Form und Inhalt".

Nicht das Zurschaustellen der Gewalt sei aber zentrales Thema, sondern die Frage, wie man ihr begegnen kann. Und hier wird es pädagogisch wertvoll. Denn fünf völlig unterschiedliche Schülerinnen und Schüler lernen in der Gefahrensituation, ihre Differenzen und Vorurteile zu überwinden und gemeinsam gegen das Böse anzukämpfen.

13 (linear erzählte) Stunden lang müssen der "Neue" Ben Brehmer (Timon Wloka), Mädchenschwarm Jonas Stürmer (Timmi Trinks), Taek-Won-Do-Ass Leonora Largareta (Janina Fautz, "Die wilden Kerle"), Streberin Sophie Kellermann (Ruby O. Fee) und MacGyver-Fan Özgür Delikaya (Ugur Ekeroglu) fiese Gauner (angeführt von Tim Wilde und Ralph Herforth) davon abhalten, die Weltherrschaft zu erlangen. Ja, auch hier backen die Bösewichte keine kleineren Brötchen als bei "24"!

Vermummt stürmen die Gangster an einem Samstagmorgen gegen 08.00 Uhr den Astronomie-Kurs von Lehrer Funke (Peter Lohmeyer). Sie sind auf der Suche nach einem mysteriösen Professor Brehmer, einem erfolgreichen Wissenschaftler auf dem Gebiet der Nanotechnologie. Doch sie haben ihre Rechnung ohne die fünf Nachsitzer Ben, Jonas, Leo, Sophie und Özzi gemacht, die der Polizei einen Notruf senden. Bis Hilfe naht, sind Teamgeist und Toleranz in der Gruppe gefragt.

Und anders als bei "24" versteht man bei "Allein gegen die Zeit" auch Humor. Der Kinder-Thriller solle schließlich "spannend und entspannend zugleich" sein, wie Angelika Paetow, Leiterin der Abteilung "Kinder & Familie" beim NDR, erklärt. Lachen darf man unter anderem über den Polizeibeamten Denis Moschitto ("Chiko") - Vorbild RoboCop -, der in seine Kollegin Tanja (Alwara Höfels) verschossen ist. "Stromberg"-Bürohengst Oliver Wnuk wird als tätowierter und geistig unterbelichteter Gangster Rocky sicher auch für ein paar Gags sorgen. Wahrscheinlich hätte Jack Bauer bei solchen Widersachern auch bessere Laune.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+