Die Unfassbaren - Now You See Me - Do. 29.04. - VOX: 20.15 Uhr „Die Unfassbaren - Now You See Me“

Alles Illusion?

Vor den Augen hunderter Zuschauer rauben vier Magier eine Bank im weit entfernten Paris aus, ohne die Bühne in Las Vegas zu verlassen. Das findet nicht nur das FBI spannend.
26.04.2021, 19:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jasmin Herzog
Alles Illusion?

Magier, Verbrecher oder beides? Jack (Dave Franco), Daniel (Jesse Eisenberg), Henley (Isla Fisher) und Merritt (Woody Harrelson, von links) verblüffen Zuschauer und FBI gleichermaßen.

RTL / 2013 Concorde Filmverleih GmbH

Eigentlich, bekannte Louis Leterrier einmal, sei er kein besonders großer Action-Fan. Überraschende Worte aus dem Mund des Regisseurs, der der Filmwelt unter anderem die ersten beiden Teile der „Transporter“-Reihe sowie „Der unglaubliche Hulk“ bescherte. „Ich liebe smarte, vielschichtige Filme“, erklärte er stattdessen. Und genau so eine Art Film ist sein Thriller „Die Unfassbaren - Now You See Me“ (2013), der auch mit einer hochkarätigen Besetzung punktet. Auf VOX kommt es nun in der Primetime zu einer magischen Wiederholung.

Noch vor einem Jahr waren Daniel (Jesse Eisenberg), Merritt (Woody Harrelson), Henley (Isla Fisher) und Jack (Dave Franco) Einzelkämpfer. Mehr oder weniger bekannte Magier, die sich mit kleinen Auftritten oder Gaunereien durchschlugen. Doch nun, nachdem ein mysteriöser Unbekannter sie zusammenführte und ihnen einen noch mysteriöseren Auftrag erteilte, sind sie eine perfekt funktionierende Einheit, die mit spektakulären Auftritten nicht nur die Aufmerksamkeit der Medien, sondern auch des FBI auf sich zieht.

Zauberei oder kriminelles Meisterstück?

Mehrere Millionen Euro ließen die „Four Horsemen“ während einer Show in Las Vegas aus einer Bank in Paris verschwinden und auf das begeisterte Publikum herabregnen. War es Zauberei oder ein kriminelles Meisterstück? FBI-Agent Dylan Rhodes (Mark Ruffalo) und seine französische Kollegin Alma Dray (Mélanie Laurent) heften sich an die Fersen der vier Illusionisten, die ihren Verfolgern immer zwei Schritte voraus zu sein scheinen - selbst dem professionellen Zaubertrick-Enthüller Thaddeus Bradley (Morgan Freeman).

Ganz ohne Action funktioniert so eine Heist-Story natürlich nicht: Auch den Magiern gönnt Louis Leterrier rasant geschnittene Verfolgungsjagden und wunderbar choreografierte Nahkämpfe, die gut auf die Fähigkeiten der Bühnenkünstler zugeschnitten sind. Doch während solche Szenen in den meisten Filmen des Franzosen die Quintessenz waren, sind sie in „Die Unfassbaren - Now You See Me“ nur eine Art Zugabe. Diesmal steht tatsächlich die Handlung im Vordergrund, die von Leterrier flott inszeniert und von Edward Ricourt finten- und pointenreich geschrieben wurde.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+