Bayern kocht international

Integration geht durch den Magen: In seiner BR-Reihe "Bayern isst bunt - Kochen zwischen den Kulturen" bemüht sich der Tutzinger Promi-Koch ...
20.07.2012, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von (c) teleschau - der mediendienst

Integration geht durch den Magen: In seiner BR-Reihe "Bayern isst bunt - Kochen zwischen den Kulturen" bemüht sich der Tutzinger Promi-Koch ...

Integration geht durch den Magen: In seiner BR-Reihe "Bayern isst bunt - Kochen zwischen den Kulturen" bemüht sich der Tutzinger Promi-Koch Fritz Häring um die kulinarische Völkerverständigung. Ab Donnerstag, 2. August, startet er mit fünf neuen Folgen, die jeweils donnerstags, 21.05 Uhr, gezeigt werden, in eine zweite Staffel. Erneut besucht Häring Köche, die in Bayern eine zweite Heimat gefunden haben, und praktiziert mit ihnen Annäherungen zwischen Ingwer, Wasabi, Okraschoten und der heimischen Schmankerlküche. Am Ende jeder Folge, in der Häring auch die Familien seiner Koch-Kollegen kennenlernt, wird natürlich festlich aufgetischt. In der ersten neuen Folge steht der französische Koch Stephane Seddiki mit seinem Restaurant "Mirabelle" in Regensburg im Zentrum.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+