Cary Fukunaga bringt "Es" ins Kino

Einer der gruseligsten Clowns, den die Literatur je hervorbrachte, gibt sein Leinwanddebüt: Regisseur Cary Fukunaga ("Jane Eyre") verfilmt ...
15.06.2012, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von (c) teleschau - der mediendienst

Einer der gruseligsten Clowns, den die Literatur je hervorbrachte, gibt sein Leinwanddebüt: Regisseur Cary Fukunaga ("Jane Eyre") verfilmt ...

Einer der gruseligsten Clowns, den die Literatur je hervorbrachte, gibt sein Leinwanddebüt: Regisseur Cary Fukunaga ("Jane Eyre") verfilmt Stephen Kings Horrorroman "Es" erstmals für das Kino. Das Buch handelt von einer Gruppe Kinder, die von einer unheimlichen Entität heimgesucht wird. Meist erscheint sie in Gestalt des Clowns Pennywise. Im Erwachsenenalter müssen sich die Kinder von einst erneut ihrer Heimsuchung stellen. Fukunaga plant offenbar, die umfangreiche Geschichte in zwei Filmen zu erzählen. Das Skript schreibt er gemeinsam mit Drehbuchautor Chase Palmer. Für das Fernsehen wurde "Es" bereits 1990 mit Tim Curry als Pennywise verfilmt. Der Roman ist nicht der einzige Stephen-King-Stoff, der demnächst ins Kino kommen soll: Zusammen mit Regisseur Tom Holland ("Thinner - Der Fluch") bringt der Schriftsteller seine Kurzgeschichte "Die Zehn-Uhr-Leute" auf die Leinwand.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+