The Immigrant Der Amerikanische (Alb-)Traum

James Gray erzählt in seinem starbesetzten Film von den enttäuschten Hoffnungen amerikanischer Einwanderer.
23.11.2022, 19:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von teleschau - Jasmin Herzog

Das Drama "The Immigrant" von James Gray (53) erzählt vom Freiheitsversprechen, das Amerika einst für viele bedeutete. Wobei sich schon 1921, dem Jahr, in dem Regisseur James Gray seinen Film spielen lässt, der American Dream für manchen als Albtraum entpuppte. So auch für Ewa (Marion Cotillard), die mit ihrer Schwester von Polen kommend auf Ellis Island strandet. Die junge Frau kann erst in die USA einreisen, nachdem der zwielichtige Bruno (Joaquin Phoenix) einen Beamten besticht. Doch Bruno entpuppt sich als Zuhälter und verlangt von Ewa, dass sie für ihn arbeitet. Nur so, behauptet er, könne sie ihre Schwester nachholen, die nach ihrer Ankunft wegen Verdachts auf Tuberkulose in Quarantäne gebracht wurde.

Auf dem Filmfestival von Cannes wurde das starbesetzte Historiendrama "The Immigrant" 2013 gezeigt, anschließend floppte der Film jedoch in den US-Kinos. In die deutschen Lichtspielhäuser schaffte er es nicht. ARTE wiederholt dn durchaus packenden Streifen nun zur besten Sendezeit.

The Immigrant - So. 27.11. - ARTE: 20.15 Uhr

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren