25 Jahre KiKA Digital und partizipativ: Das plant der Kinderkanal zum Jubiläum

Am 1. Januar 1997 ging der Kinderkanal KiKA erstmals auf Sendung. 25 Jahre später ist er noch immer dicht an der Lebensrealität der nächsten Kindergeneration. Zum Jubiläum dürfen sich die kleinen Fernsehzuschauerinnen und -zuschauer, aber auch deren Eltern auf eine bunte Mischung neuer Formate freuen.
13.01.2022, 16:58
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von teleschau

"Gewaltfrei, werbefrei und frei ab drei": Unter diesem Motto ging der Kinderkanal KiKA von ARD und ZDF am 1. Januar 1997 erstmals auf Sendung. 25 Jahre später können sich die Verantwortlichen nach wie vor über ein großes Interesse an ihren Angeboten freuen: Mit 16,4 Prozent Marktanteil ist der Sender derzeit zum dritten Mal in Folge linearer Marktführer in seiner Sendezeit bei den Drei- bis 13-Jährigen. Im Image-Ranking rangiert KiKA sowohl bei Kindern als auch bei Eltern auf Platz eins, vor Netflix. Am Donnerstag gaben KiKA-Programmgeschäftsführerin Astrid Plenk, MDR-Intendantin Karola Wille und ZDF-Intendant Thomas Bellut einen Überblick über die Programmhöhepunkte im Jubiläumsjahr 2022.

Ein besonderes Merkmal des KiKA sei es, bekannte Formate weiterzuentwickeln, sagte Plenk. Dementsprechend erwarten die Kinder 2022 neue Episoden altbekannter Erfolgsserien wie "Schloss Einstein" und "Die Pfefferkörner". Auch beliebte Shows wie "Dein Song" oder "Die beste Klasse Deutschlands" sollen in eine weitere Staffel gehen. Der seit 1996 vom SWR produzierte "Tigerenten Club" soll 2022 um ein neues Programm erweitert werden: In "3 gegen den TEC" werden Kinder mit ihren Freundinnen und Freunden gegen den "Tigerenten-Club"-Moderator Johannes Zenglein in verschiedenen Wettkämpfen an den unterschiedlichsten Orten antreten. Die Welt der Vorschul-Sendung "KiKANiNCHEN" soll zudem dreidimensional werden und den Moderatoren Anni und Christian mehr Bewegungsmöglichkeiten bieten.

Publikum kann online mitbestimmen

Doch es sind auch zahlreiche Neuproduktionen geplant: In Anlehnung an die Videoplattform TikTok begeben sich in der Serie "TickTack Zeitreise mit Lisa & Lena" die Influencerinnen Lisa und Lena auf eine Entdeckungsreise in die Vergangenheit. Die sechsteilige Drama-Serie "Völlig meschugge?!" thematisiert den Alltag von Teenagern und die darin aufkommenden Probleme wie Mobbing oder Antisemitismus. Die 26-teilige Animationsserie "Ach du heilige Scheibe - Die Abenteuer von Mimo und Leva" beschäftigt sich mit der Bronzezeit und dem Geheimnis der Himmelsscheibe von Nebra. Darüber hinaus wird es die neue 52-teilige Comedy-Animationsserie "Pinocchio im Zauberdorf" und eine Rückkehr der "Schlümpfe" geben. Letztere bekommen einen zeitgemäßeres weibliches Figurenensemble zur Seite gestellt. Die genauen Sendetermine stehen noch nicht fest.

Doch auch der KiKA-Geburtstag wird programmlich gefeiert: In der interaktiven Wissensshow "CheX! Die Checker Web-Show" blicken Checker Tobi und Checker Julian hinter die Kulissen des Senders. "Deine Sendung mit der Maus" zeigt in einer 60-minütigen Sonderausgabe, welche Dinge man für eine gelungene Geburtstagsparty braucht. Dabei können die Zuschauerinnen und Zuschauer per Online-Voting mitbestimmen.

Podcast für Eltern

Überhaupt soll das digitale Angebot, darunter kika.de und das Elternportal erwachsene.kika.de weiter ausgebaut werden. Der KiKA-Player wird nach und nach in die Mediatheken von ARD und ZDF eingebaut. Etwa Mitte des Jahres startet zudem die "KiKA Quiz-App" mit spannenden Fragen aus den Sendungen "Die beste Klasse Deutschlands" und "Tigerenten Club".

Darüber hinaus ging am Donnerstag der Podcast "Generation Alpha - Der KiKA-Podcast" an den Start: In Anlehnung an die sogenannte Generation Alpha, die zwischen 2010 und 2015 geboren wurde, beschäftigt er sich mit Fragen rund um die inzwischen alltägliche Mediennutzung von Kindern. In der ersten Folge sprechen die MDR-Intendantin Karola Wille, ZDF-Intendant Thomas Bellut und KiKA-Programmgeschäftsführerin Astrid Plenk. Weitere Gäste der insgesamt 25 Episoden sind unter anderem die Klima-Aktivistin Luisa Neubauer und die Schauspielerin Maria Furtwängler. Der Podcast wird im KiKA-Kommunikationsportal (kommunikation.kika.de), im KiKA-Erwachsenen-Angebot (erwachsene.kika.de), in der ARD Audiothek und auf allen gängigen Podcast-Plattformen veröffentlicht.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+