Film Doku über die «Jagdzeit - Den Walfängern auf der Spur»

Hamburg. Regisseurin Angela Grass («Welt der Tiere») begleitet in der Dokumentation 37 Tierschützer, die gegen Walfänger kämpfen wollen. An Bord des Greenpeace-Schiffes «Esperanza» haben sich die Idealisten auf eine lange und gefährliche Reise ans südliche Ende der Welt aufgemacht, um die japanische Walfangflotte in der Antarktis aufspüren.
10.01.2010, 15:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Hamburg. Regisseurin Angela Grass («Welt der Tiere») begleitet in der Dokumentation 37 Tierschützer, die gegen Walfänger kämpfen wollen. An Bord des Greenpeace-Schiffes «Esperanza» haben sich die Idealisten auf eine lange und gefährliche Reise ans südliche Ende der Welt aufgemacht, um die japanische Walfangflotte in der Antarktis aufspüren.

Japan plant, über 1000 der friedlichen Meeressäuger im Walschutzgebiet im Südpolarmeer zu töten. Die Tiere landen nach Erkenntnissen von Greenpeace in japanischen Restaurants. Die Mannschaft der «Esperanza» will sich mit Schlauchbooten als Schutzschild zwischen Wal und Harpune stellen. Japan setzt alles daran, einer Konfrontation mit der «Esperanza» auszuweichen. Im Wettlauf gegen die Zeit kämpft die Mannschaft mit den Herausforderungen des Eismeeres, Heimweh und eigenen Ängsten.

(Jagdzeit, Deutschland 2009, FSK o.A., von Angela Grass) (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+