Emma Tiger betritt die Bühne

"Kokowääh"! Wie? Ah, "Coq au vin" (französisch für "Hähnchen in Weinsauce") - In seiner neuen Komödie hat Til Schweiger offenbar Probleme...
23.07.2010, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

"Kokowääh"! Wie? Ah, "Coq au vin" (französisch für "Hähnchen in Weinsauce") - In seiner neuen Komödie hat Til Schweiger offenbar Probleme...

"Kokowääh"! Wie? Ah, "Coq au vin" (französisch für "Hähnchen in Weinsauce") - In seiner neuen Komödie hat Til Schweiger offenbar Probleme mit dem Französischen. Neben dem alten Hasen selbst sieht man aber auch seine siebenjährige Tochter Emma Tiger ("Keinohrhasen") in ihrer ersten Hauptrolle. In bekannter Schweiger-Marnier dreht sich der Film um einen beruflich erfolglosen Frauenhelden, der auf ungeahnte Probleme stößt. Plötzlich steht seine vermeintliche Tochter vor der Tür, wo er doch gerade so viel um die Ohren hat: Er soll ein Drehbuch schreiben, zusammen mit seiner Ex-Liebe Katharina (Jasmin Gerat), die er zurückgewinnen möchte. Dabei ist Schweiger wieder Hauptdarsteller, Co-Autor, Produzent und Regisseur. Die Dreharbeiten zu "Kokowääh" begannen in diesen Tagen in Berlin und Potsdam, im Kino läuft er wahrscheinlich ab Februar 2011.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+