Film Episoden einer Großstadt: «New York, I Love You»

Hamburg. Nach dem Vorbild von «Paris, je t'aime» widmen elf Regisseure aus aller Welt, unter ihnen auch Fatih Akin, ihre kurzen Spielfilme einer neuen «Stadt der Liebe»: New York.
25.01.2010, 11:03
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Hamburg. Nach dem Vorbild von «Paris, je t'aime» widmen elf Regisseure aus aller Welt, unter ihnen auch Fatih Akin, ihre kurzen Spielfilme einer neuen «Stadt der Liebe»: New York.

Sie fangen in dem Episodenfilm das aufregende Flair der US-Metropole ein. Es geht um zufällige Begegnungen, ungewöhnliche Freundschaften, Liebesbeziehungen mit eher unglücklichem Start, um Streitereien eines älteren Ehepaars oder um alltägliche Dinge und unterschiedliche Leben, die sich in den verschiedenen Stadtteilen von New York abspielen. Jede der elf Geschichten in «New York, I Love You» dauert acht Minuten, Langeweile kommt dabei garantiert nicht auf.

(New York, I Love You, Frankreich, USA 2008, 110 Min., FSK o.A., von Yvan Attal u.a., mit Carlos Acosta, Eva Amurri, Kevin Bacon) (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+