Filmfest München will mit über 200 Premieren berühren

Große Gefühle: Das Filmfest München, das sich selbst als "Deutschlands größtes Sommer-Festival" bezeichnet, präsentiert von Freitag, 25....
11.06.2010, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Große Gefühle: Das Filmfest München, das sich selbst als "Deutschlands größtes Sommer-Festival" bezeichnet, präsentiert von Freitag, 25....

Große Gefühle: Das Filmfest München, das sich selbst als "Deutschlands größtes Sommer-Festival" bezeichnet, präsentiert von Freitag, 25. Juni, bis Samstag, 3. Juli, mit mehr als 200 Filmen aus 42 Ländern eine Auswahl des aktuellen Weltkinos. Festivalchef Andreas Ströhl ist stolz darauf, Filme zu zeigen, "die berühren, neue Erfahrungen bringen und lang nachwirken". Eröffnungsfilm ist das Liebesdrama "Me Too - Wer will schon normal sein?", das von einer nicht ganz alltäglichen Romanze zwischen einem jungen Mann mit Down-Syndrom und seiner sehr attraktiven Kollegin erzählt, nach der sich alle Männer verzehren. Bernhard Karl, einer der Programmverantwortlichen, der mit Ströhl die internationale Filmreihe des Festivals zusammengestellt hat, betont, dass diesmal das "Abbild einer Welt im Aufruhr" im Zentrum des Programms stehe. Potenzielle Aufregerfilme sind etwa "Russian Lessons" von Putin-Kritiker Andrej Nekrasov, der bereits als eine russische Antwort auf den US-Kinoprovokateur Michael Moore gehandelt wird, oder Andrei Ujicas "Die Autobiographie des Nicolae Ceausescu" über den hingerichteten russischen Ex-Diktator. Ehrengäste des Festivals sind der dänische Schauspieler Mads Mikkelsen, dessen neuer Film "Valhalla Rising" in München gezeigt wird, sowie der iranische Regisseur Abbas Kiarostami. Beide werden mit dem Festivalpreis "CineMerit Award 2010" ausgezeichnet. Ein besonderer Schwerpunkt widmet sich dem Filmland Indien, vom österreichischen Filmemacher Ulrich Seidl ("Hundstage") wird eine Retrospektive seines bisherigen Gesamtwerks gezeigt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+