Film

«Friendship»: Deutscher Road-Trip nach dem Mauerfall

Hamburg. Ossi Tom (Matthias Schweighöfer, «Keinohrhasen») findet per Zufall heraus, warum sein bester Kumpel Veit (Friedrich Mücke) direkt nach dem Mauerfall ein Flugticket nach Amerika gekauft hat: Er will seinen Vater wiederfinden.
10.01.2010, 15:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
«Friendship»: Deutscher Road-Trip nach dem Mauerfall

Friendship

dpa

Hamburg. Ossi Tom (Matthias Schweighöfer, «Keinohrhasen») findet per Zufall heraus, warum sein bester Kumpel Veit (Friedrich Mücke) direkt nach dem Mauerfall ein Flugticket nach Amerika gekauft hat: Er will seinen Vater wiederfinden.

Der hatte sich als Republiksflüchtling in den Westen abgesetzt, als Veit noch klein war. Seitdem kommt einmal im Jahr eine Geburtstagskarte - aus San Francisco. Also nichts wie weg in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, heißt es für die beiden Freunde. Regisseur Markus Goller («Planet B: Mask Under Mask») schickt die beiden Freunde auf einen Road-Trip quer durch die USA.

(Friendship, Deutschland 2009, 108 Min., FSK ab 6, von Markus Goller, mit Friedrich Mücke, Matthias Schweighöfer, Alicja Bachleda) (dpa)

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+