"Gefährliche Brandung" bekommt ein Remake

Die Kinogänger des 21. Jahrhunderts brauchen eine eigene Version von "Gefährliche Brandung"! Dieser Meinung sind jedenfalls die Verantwortlichen ...
16.09.2011, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Die Kinogänger des 21. Jahrhunderts brauchen eine eigene Version von "Gefährliche Brandung"! Dieser Meinung sind jedenfalls die Verantwortlichen ...

Die Kinogänger des 21. Jahrhunderts brauchen eine eigene Version von "Gefährliche Brandung"! Dieser Meinung sind jedenfalls die Verantwortlichen von Alcon Entertainment und Warner Bros., die ein Remake des 1991 erschienenen Surf-Thrillers produzieren wollen. "Salt"-Autor Kurt Wimmer wurde bereits beauftragt, ein Drehbuch zu verfassen. In Kathryn Bigelows Original von 1991 ermittelte Keanu Reeves als junger FBI-Agent in der Surfszene gegen einen Bankräuber, der vom 2009 verstorbenen Patrick Swayze gespielt wurde. Fans des Films zeigten sich wenig erfreut über die Ankündigung der Neufassung, die in der Extremsport-Szene angesiedelt werden soll: "Wenn es einen Moment gäbe, in dem Swayze 'Ghost'-artig zurückkehren sollte, um großes Übel zu verhindern, dann wäre er nun gekommen", twitterte ein Anhänger laut "Hollywood Reporter".

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+