Google plant Videoverleih

Wird Google bald zum weltgrößten Video-on-Demand-Anbieter? Das behaupten zumindest Branchenkenner, nachdem der Internetriese mehr als 200 ...
16.09.2011, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Wird Google bald zum weltgrößten Video-on-Demand-Anbieter? Das behaupten zumindest Branchenkenner, nachdem der Internetriese mehr als 200 ...

Wird Google bald zum weltgrößten Video-on-Demand-Anbieter? Das behaupten zumindest Branchenkenner, nachdem der Internetriese mehr als 200 Millionen Dollar für die Streamingrechte an Filmen und Fernsehsendungen ausgegeben hat. Die Inhalte sollen in Zukunft über YouTube verwertet werden. Ralph Schackart, Medienanalyst der US-Investmentfirma William Blair & Co., geht davon aus, dass Google sich dadurch eine Machtposition im Video-on-Demand-Markt verschaffen will. "Wir glauben, dass Google die Lizenzgebühren an die Studios durch Werbung refinanzieren und die Filme (zumindest teilweise) zu Geld machen kann", schrieb Schackart in einer Mitteilung. Nach diesem Modell müsste der Nutzer nur einen sehr geringen Betrag zahlen, um sich etwa die neuesten Folgen seiner Lieblingsserie oder einen Film anzusehen, im Gegenzug dafür aber Werbung hinnehmen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+